Nikon Coolpix S810c als neuer Versuch mit Android

0




Nikon lässt mit der neuen Coolpix S810c seine Versuche mit Googles Android-Betriebssystem wieder auferstehen – in letzter Zeit konnte gerade Samsung immer wieder mit entsprechenden Kameras wie der Galaxy NX aufwarten. Bei der Coolpix S810c handelt es sich nun aber nicht um eine Systemkamera, sondern um ein neues Kompaktmodell.

Im Mittelpunkt der Bedienung steht natürlich der Touchscreen, der mit 3,7 Zoll entsprechend groß ausfällt und mit 1,229Millionen Dots ausreichend hoch auflöst. Nicht fehlen darf natürlich auch ein integriertes WiFi-Modul, denn  dann, wenn um das “Sharing” geht, kann Android natürlich groß auftrumpfen. Bilder können beispielsweise direkt bei Google+ oder Nikon Image Space (20 GB sind hier kostenlos) hochgeladen werden.

Nikon setzt bei der Coolpix S810c auf einen CMOS-Sensor mit 16 MPix, während ein optisches 12x-Zoom für genügend Flexibilität sorgen soll. Abgedeckt werden auf diesem Wege 25-300 mm [@KB]. Natürlich ist auch ein VR-Bildstabilisator vorhanden.

Die Nikon Coolpix S810c kommt Ende April zu einem Preis von 319 Euro in den Handel.

Werbung