CP+ 2013: Sigma bringt drei Festbrennweiten für NEX und Micro 4/3

0
simga_dslm




Der Markt der spiegellosen Systemkameras wächst kontinuierlich – kein Wunder also, dass sich alle Hersteller immer breiter in diesem Segment aufstellen. Sigma hat im Rahmen der CP+ drei neue Festbrennweiten vorgestellt, die es sowohl für das Micro-4/3-Segment, als auch für Sonys E-Mount, also das NEX-System geben wird. Alle drei Objektive gehören zur Art-Linie – es wurde also auf eine maximale Bildqualität Wert gelegt. 

 

Die drei neuen Objektive besitzen Brennweiten von 19 mm, 30 mm und 60 mm und besitzen eine größtmögliche Blendenöffnung von 1:2,8.

Die Bildqualität des Sigma 2,8/19 mm soll dabei von von drei blankgepressten asphärischen Linsen profitieren. Das Sigma 2,8/30 mm hingegen bietet eine optische Konstruktion aus 7 Elementen in 5 Gruppen – drei Linsen davon sind asphärisch ausgeführt, eine sogar doppelseitig. Etwas anders sieht es natürlich beim Sigma 2,8/60 mm aus, das 8 Elemente in 6 Gruppen zusammenfasst und 

Alle drei Objektive profitieren laut Sigma von einem linearen AF-Motor, der die Linsen direkt und ohne die Notwendigkeit eines Getriebes oder anderer mechanischer Teile bewegt.

Zum Termin der Markteinführung bzw. den anvisierten Preisen hat sich Sigma noch nicht geäußert. 

Werbung