Fujifilm gibt die Markteinführung der FinePix S9600 bekannt, eines weiter optimierten Nachfolgemodells der FinePix S9500. Die Kamera bietet ein Fujinon-Objektiv mit 10,7fach optischem Zoom, einen 9 Megapixel SuperCCD Sensor, sowie eine Lichtempfindlichkeit von 80 bis 1600 ISO. Die FinePix S9600 ergänzt die Qualität des Vorgängermodells mit einigen interessanten Zusatzmerkmalen. Sie richtet sich an Fotografen, die ihr Hobby ernsthaft betreiben und sich für umfangreiche technische Spezifikationen begeistern. Für diese Zielgruppe sind der beeindruckende Zoombereich, die besondere Bildqualität und die Reaktionsschnelligkeit der Kamera wichtige Pluspunkte.

Durch einen Klick auf das Bild gelangen sie zu einem Bild in Orginalgröße

Als besonderer Vorteil darf die besondere Lichtempfindlichkeit der Kamera gelten, die sich aufgrund des Real Photo Prozessors in besseren Bildergebnissen auszahlt. Mit Werten bis zu 1600 ISO bei voller Auflösung erlaubt die Kamera unbeschwertes Fotografieren auch bei extrem schwierigen Lichtsituationen. Mit den kurzen Belichtungszeiten reduziert die lichtstarke Kombination aus Super CCD und Real Photo Prozessor zudem wirkungsvoll die Verwacklungsgefahr.

Durch einen Klick auf das Bild gelangen sie zu einem Bild in Orginalgröße

Das hochwertige Fujinon-Objektiv mit 10,7fach optischem Zoom (KB-Entsprechung 28 bis 300 mm) arbeitet mit asphärischen Elementen und hat seine optischen Qualitäten bereits klar unter Beweis gestellt. Das Objektiv deckt viele Brennweiten ab, die im anspruchsvollen fotografischen Alltag normalerweise benötigt werden.
Weil Gehäuse und Objektiv eine geschlossene Einheit bilden, fällt das Problem möglicher Verunreinigungen durch Staubpartikel und der damit verbundenen Beeinträchtigung der Bildqualität weg. Das Objektiv lässt sich mit dem manuellen Zoomring problemlos regulieren und ermöglicht eine gestochen scharfe, präzise Bildgestaltung.

In den folgenden Punkten unterscheidet sich die FinePix S9600 vom Vorgängermodell FinePix S9500:

  • Erhöhte Schärfe und Auflösung durch Verbesserungen des neuen Bildverarbeitungsalgorithmus.
    Die Bildqualität dieser Kombination aus Gehäuse und Sensor ist schon häufig lobend erwähnt worden, die FinePix S9600 kann bei Auflösung und Bildschärfe aber noch einmal zulegen, so dass Fotoenthusiasten nun eine weiter verbesserte Bildqualität zur Verfügung steht.
  • Vergrößerter LCD-Monitor mit 2 Zoll und 235.000 Pixel:
    Der neue, schwenkbare 2- Zoll LCD der FinePix S9600 verleiht Flexibilität für Aufnahmen aus unterschiedlichen Winkeln, beispielsweise aus der Froschperspektive oder in Draufsicht über dem Kopf gehalten. Anders als bei herkömmlichen digitalen Spiegelreflexkameras kann der LCD mit seinen 235.000 Pixeln auch für die Bildgestaltung verwendet werden.
  • Intelligente Blitzfunktion mit Beleuchtung des Vordergrunds und scharfe, perfekter Ausleuchtung des Hintergrunds:
    Ein Blitzeinsatz bei Nacht bedeutete bisher die Wahl zwischen dunklem, unterbelichtetem Hintergrund bei konventionellem Blitz oder dem verwaschenen, verwirbelten Hintergrund bei Langzeitsynchronisation. Der Intelligente Blitz von Fujifilm auf der FinePix S9600 nutzt die vorhandene Empfindlichkeit der Kamera, um einen klaren, scharfen, gut ausgeleuchteten Hintergrund zu erzielen, der die Blitzbeleuchtung im Vordergrund perfekt unterstützt.
  • Kürzere Autofokus-Einstellung:
    Die Reaktionszeit der Kamera beim Autofokus wurden um bis zu 40% verbessert, so dass die Bildgestaltung, die Ausschnittwahl und die Aufnahme von Bildern jetzt sogar bei sehr wenig Licht praktisch ohne Verzögerung möglich sind.
  • Ausstattung mit der Software HS-V2 für umfassende Funktionen bei der RAW-Dateikonvertierung:
    Da die Hyper Utility Software HS-V2 Version 3 von Fujifilm jetzt als Standardsoftware integriert ist, können Anwender sämtliche Möglichkeiten des RAW-Dateiformats der Kamera nutzen. Die RAW-Datei vom SuperCCD mit ihren 18 Millionen Pixeln lässt sich in sämtlichen Aspekten regulieren, so dass die Anwender dieses ‘verlustfreie’ Dateiformat in all seinen Bearbeitungsmöglichkeiten und Optionen umfassend einsetzen können.

Darüber hinaus bietet die Kamera einen Videomodus mit 30 Bildern pro Sekunde und die Möglichkeit zum manuellen Zoom für beste Videobilder mit Ton – eine Funktion, die bei herkömmlichen digitalen SLR-Kameras aufgrund der Konstruktion der Kamera nicht möglich ist.

Die Kamera wird ab Oktober verfügbar sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vor Markteinführung bekannt gegeben.

Die FinePix S9600 im Überblick:

  • Super CCD Sensor von Fujifilm mit 9 Millionen effektiven Pixeln
  • RP-Prozessor (Real Photo Technology)
  • Intelligentes Blitzsystem
  • Fujinon Zoomobjektiv mit 28 – 300 mm (10,7fach) mit manueller Zoomsteuerung durch Drehung des Objektivtubus
  • Empfindlichkeit von 1600 ISO bei voller Auflösung für Aufnahmen bei wenig Licht
  • Geringe Empfindlichkeit von 80 ISO für Aufnahmen in höchster Bildqualität
  • Schwenkbarer 2-Zoll LCD-Monitor (235.000 Pixel) für unkomplizierte Aufnahmen aus Draufsicht oder Untersicht
  • Ultraschnelle Reaktionszeiten (0,01 Sekunden Auslöseverzögerung und 0,8 Sekunden Einschaltzeit)
  • Echtzeit-Histogramm zur Hilfestellung bei der Belichtungseinstellung vor der Aufnahme
  • Highlight-Warnung zur Anzeige überbelichteter Bereiche bei der Wiedergabe
  • VGA Videoaufzeichnung mit 30 Bildern pro Sekunde mit Zoommöglichkeit und Ton
  • Geschlossene Konstruktion zum Schutz vor Staub auf dem CCD
  • Blitz- und PC Synchronisationskontakt
  • Hyper Utility Software HS-V2 Version 3 für Aufnahmen im RAW-Format
  • Kompatibel mit xD-Picture Card™ und CompactFlash™/Microdrive

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.