Canon-PowerShot A640 und PowerShot A630: Kreatives Spitzenduo

0




Die PowerShot A640 ist mit 10 Megapixel Auflösung das neue Flaggschiff der PowerShot-A-Serie. Das ebenfalls neue Schwestermodell PowerShot A630 wartet mit einem 8-Megapixel- Sensor auf. Beide verfügen über ein 4fach-Zoomobjektiv, ein großes dreh- und schwenkbares 2,5-Zoll-Farbdisplay und eine Lichtempfindlichkeit äquivalent 80 800 ISO. Die PowerShot A640 hebt sich mit dem eleganten schwarzsilbernen Gehäuse von dem silbernen Schwestermodell ab. Der Preis für die PowerShot A640 beträgt 399,-* Euro und die PowerShot A630 kostet 349,-* Euro. Beide Modelle sind ab Anfang September 2006 im Handel erhältlich.

Durch einen Klick auf das Bild gelangen sie zu einem Bild in Orginalgröße

Lichtstarkes 4fach-Zoomobjektiv
Das optische 4fach-Zoomobjektiv bietet viel kreativen Spielraum, es deckt einen Brennweitenbereich von 35 140 mm (äquivalent zum Kleinbild) ab. Die Objektivkonstruktion beinhaltet acht Elemente in sieben Gruppen, dabei kommen zwei asphärische Linsen zum Einsatz, die für eine maximale Bildschärfe über das gesamte Bildfeld sorgen. Mit einer maximalen Blendenöffnung von 1:2,8 in der Weitwinkelstellung bis 1:4,1 in der maximalen Telestellung ist das Objektiv zudem sehr lichtstark.
Im Zusammenspiel mit der maximalen Empfindlichkeit äquivalent ISO 800 erweitert sich der Einsatzbereich bei kritischen Lichtverhältnissen ohne Blitz. Die optional einstellbare High-ISO-Auto-Funktion wählt, abhängig von den Lichtverhältnissen, automatisch eine höhere Empfindlichkeit, um eine kürzere Verschlusszeit zu erzielen. So können Unschärfen durch Verwacklung und Bewegungen im Motiv reduziert werden.

Durch einen Klick auf das Bild gelangen sie zu einem Bild in Orginalgröße

Extra-Portion Auflösung
Die hohen Auflösungen der PowerShot A640 von 10,0 Megapixel und der PowerShot A630 von 8,0 Megapixel bieten üppige Reserven für kreative Bildausschnitte, die auch im Druck groß herauskommen.
Auch die neue Safety-Zoom-Funktion macht sich die Extra-Portion Auflösung zunutze. Im Gegensatz zum bisher bekannten Digitalzoom, wird bei der Safety-Zoom-Funktion die Auflösung nicht unkontrollierbar durch Interpolation reduziert. Für die Safety-Zoom-Funktion wird zuerst eine Auflösung unterhalb der Maximalauflösung gewählt. Wird beim Zoomen der optische Zoombereich überschritten, so nutzt der Safety-Zoom die echten Pixelreserven zwischen Sensorauflösung und vorgewählter Auflösung. Der Safety-Zoom begrenzt den Zoombereich, bevor die Bilddaten digital interpoliert werden müssten. So bleibt bei der gewählten Auflösung die Bildqualität erhalten.

Bei der Auflösung Medium 3 (1600 x 1200 Pixel) zum Beispiel lässt sich bei der PowerShot A640 so effektiv ein 9,1-facher Zoomfaktor erzielen. Diese Auflösung liefert beispielsweise die Grundlage für qualitativ hochwertige Fotodrucke im Postkartenformat von 10 x 15 cm.

Im Gegensatz dazu vergrößert der optional zuschaltbare „digitale Telekonverter“ die Zoomwirkung im Maximalfall um den Faktor 2,0 (PowerShot A630) oder 2,3 (PowerShot A640). Dadurch beginnt der Zoombereich erst bei zirka 70 beziehungsweise zirka 80 mm, allerdings bei der maximalen Blendenöffnung von 1:2,8. Dies bedeutet einen Lichtstärkegewinn gegenüber der optisch gezoomten Brennweite.

Für ungewöhnliche Perspektiven
Das neue große 2,5-Zoll-Display ist dreh- und schwenkbar, um Aufnahmen aus ungewöhnlichen Perspektiven, beispielsweise über Kopf oder aus der Froschperspektive, zu erleichtern. Die optional zuschaltbaren Gitternetzlinien erleichtern dabei die Bildkomposition. Auf Wunsch steht auch eine Markierung für Fotos im Seitenverhältnis 3:2 zur Verfügung, so dass die Bildwirkung für typische Druckformate wie das 10 x 15 cm-Postkartenformat bereits bei der Aufnahme am Display beurteilt werden kann.

Die neue Resume-Playback-Funktion zeigt bei der Bildwiedergabe das zuletzt betrachtete Bild und die Überbelichtungswarnung zeigt bei der Wiedergabe die überbelichteten Bereiche einer Aufnahme an.
Zur Aufnahme steht dem Fotografen alternativ zum LC-Display aber auch ein optischer Zoom-Sucher zur Verfügung.

Kreative Fotofunktionen
Die beiden neuen PowerShot-Modelle bieten zahlreiche Funktionen, die den Anwender bei kreativen Fotoaufnahmen unterstützen. So stehen insgesamt 21 Aufnahmeprogramme zur Verfügung, zu denen neben der Programmautomatik und den Special-Scene-Modi auch die klassischen Spiegelreflexprogramme wie Blendenvorwahl, Zeitvorwahl und manuelle Belichtungssteuerung gehören. Auch die Funktion für die Blitzsynchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang kommt aus dem SLR-Bereich und ermöglicht kreative Experimente bei Langzeitaufnahmen mit Blitz, der in diesem Modus erst zum Ende der Belichtung ausgelöst wird. Mit Hilfe der My-Color-Effekte lassen sich die Fotos vor oder nach der Aufnahme künstlerisch bearbeiten. Der Movie-Modus für Videoclips mit Ton bietet volle VGA-Auflösung (640 x 480 Pixel) und arbeitet mit 30 Bildern pro Sekunde.

Weitere Ausstattungsmerkmale
Neben einem 9-Punkt-Autofokus bieten die beiden Kameras auch eine FlexiZone-AF/AE –Steuerung, mit der sich Messfelder manuell innerhalb eines großen Bildbereichs verschieben lassen. Der bewährte DIGIC–II-Bildprozessor von Canon erhöht die Reaktionsgeschwindigkeit der Kamera und sorgt gleichzeitig für eine hohe Bildqualität.

PowerShot A640 und A630 bieten volle Unterstützung des PictBridge-Standards für den Direktdruck. Das separate Druckmenü und die Print/Share-Taste machen die Bedienung in Verbindung mit einem Canon-Pixma- oder Selphy-Drucker besonders komfortabel.
Zusätzlich zu SD- und MMC-Speicherkarten unterstützen beide Modelle das neue SDHC-Format für Speicherkapazitäten von bis zu 32 Gigabyte – für noch mehr Fotos und Videos in bester Qualität.

Zubehör und Lieferumfang
Optional erhältlich sind ein 0,7fach-Weitwinkelkonverter und ein 1,75fach-Telekonverter, die den optischen Zoombereich vergrößern. Der externe High-Power-Flash HF-DC1 vergrößert die Blitzreichweite für Aufnahmen bei dunkleren Aufnahmebedingungen. Das neue optional erhältliche Unterwassergehäuse WP-DC8 hält dicht bis zu einer Tiefe von maximal 40 m – nützlich ist das Gehäuse auch als Schutz in feuchten oder schmutzigen Umgebungen oder beim Wassersport.

Im Lieferumfang der Kameras enthalten sind vier Batterien, Anschluss-kabel für USB und Video, eine 16-MB-SD-Speicherkarte sowie ein Canon-Softwarepaket für Windows und Mac, das den Anwender bei der Übertragung, Betrachtung und Bearbeitung der Fotos und Videoclips unterstützt. Registrierten Benutzern der Kamera stehen 100 MB Speicherplatz im Canon-Image-Gateway zur Verfügung.

Erhältlich im Handel ab Anfang September 2006

PowerShot A640 für 399,-* Euro
PowerShot A630 für 329,-* Euro

* Sämtliche angegebenen Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise zum Zeitpunkt der Produktvorstellung der Canon Deutschland GmbH, Änderungen vorbehalten. Aktuelle Preise finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.
Stand: August 2006.