Das Künstlerdorf Worpswede steht vom 17. September bis 15. Oktober 2017 wieder im Zeichen des RAW Photofestivals.

Das RAW Photofestival beginnt mit der Eröffnungsfeier am 16. September in Bötjerschen Scheune, zu der alle Foto- und Kunstinteressierten eingeladen sind.

In den folgenden vier Wochen lockt ein attraktives Ausstellungs- und Rahmenprogramm, das von den Worpsweder Fotografen Rüdiger Lubricht und Jürgen Strasser ausgearbeitet wurde.

Das RAW Photofestival findet in Kooperation mit der Gemeinde Worpswede, der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh), der Hochschule für Künste im Sozialen, Ottersberg (HKS) und Freelens e.V. statt.

Das Motto lautet in diesem Jahr „Look Closely“. Alle Besucher sind eingeladen, sich mit der Fotografie näher auseinander zu setzen und mit den Akteuren ins Gespräch zu kommen. Dafür sind am Eröffnungstag, dem 17. September, die Fotografen der sechs Hauptausstellungen vor Ort und geben Hintergrundinformationen zu ihren Bildern.

Zum breit gefächerten Festivalprogramm gehören zum Beispiel Fotoworkshops für Amateure und Profis und die Vorstellung wichtiger Fotografen in Filmen.

Jeden Donnerstag geben Profis Einblicke in ihre Arbeitsweisen.

Tickets zum Festival sind im Weser-Kurier Pressehaus, den regionalen Zeitungshäusern, über www.weser-kurier.de/ticket, bei Nordwest Ticket, der Tourismus-Information Worpswede und in den Ausstellungsorten erhältlich.

Neben Festivaltickets für 12,– Euro (ermäßigt 8,– Euro) und Festivalpässen für 50,– Euro (ermäßigt 30,– Euro) können für die Ausstellungen auch Einzeltickets erworben werden. Der Eintritt in die Filme und Vorträge kostet 5,– Euro (ermäßigt 3,– Euro).

Das gesamte Festivalprogramm kann unter www.raw-photofestival.de eingesehen werden.

Über den Autor

Herbert ist der Chefredakteur von d-pixx und d-pixx.de.