Neue Wege geht Canon bei der Entwicklung des nun angekündigten EF 4/200-400 mm L IS USM. Das Telezoom besitzt einen integrierten Extender mit dem Faktor 1,4x, sodass das neue Objektiv im Handumdrehen zu einem 5,6/280-560 mm abdeckenden Zoom umgewandelt werden kann. So sollen Fotografen angesprochen werden, die nicht nur ein lichtstarkes Objektiv, sondern auch einen flexiblen Telebereich erwarten.

Bislang hat Canon lediglich angekündigt, dass das EF 4/200-400 mm L IS USM noch im Laufe des Jahres auf den Markt kommen soll und auf der CP+ in Yokohama gezeigt werden wird. Über einen genauen Termin oder einen Preis schweigt man sich bislang noch aus. 

 

Original Pressemeldung:

Canon kündigt die Entwicklung eines neuen Telezoomobjektivs mit integriertem Extender an. Das EF 200-400mm 1:4L IS USM EXTENDER 1,4× wird erstmals auf der CP+ im japanischen Yokohama gezeigt. Der Verkaufsstart ist für 2011 vorgesehen, ein genauer Termin steht noch nicht fest.

Das für die digitalen EOS-Spiegelreflexkameras von Canon konstruierte Objektiv ist eine ideale Ergänzung für Sport- und Tierfotografen und bietet außergewöhnliche Flexibilität. Der integrierte 1,4fach Extender kann in den Strahlengang des 200-400mm Objektivs gebracht werden, wodurch sich der Brennweitenbereich auf 280 bis 560 Millimetern mit einer Lichtstärke von 1:5,6 vergrößert. Es ist für Fotografen gedacht, die Leistung, hohe Lichtstärke und einen flexiblen Telebereich erwarten. Das EF 200-400mm 1:4L IS USM EXTENDER 1,4× vergrößert das Spektrum an Motiven, die mit nur einem Objektiv erfasst werden können und demonstriert bestmögliche Abbildungsqualität im gesamten Brennweitenbereich.
Als Ergänzung der professionellen Canon L-Serie beeindruckt das neue Objektiv mit Vielseitigkeit, erstklassiger optischer Leistung und optimierter wetterfester Konstruktion. Das EF 200-400mm 1:4L IS USM EXTENDER 1,4× empfiehlt sich mit seinem großem Leistungs- und Funktionsumfang für Fotografen aller Couleur, vom Einsteiger bis zum Profi.

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Stand: Februar 2011.

Über den Autor