Nicht nur hinsichtlich der EOS 7D hatte die Web-Gerüchteküche recht, auch die vermuteten neuen Objektive wurden heute offiziell bestätigt. So ist es nicht verwunderlich, dass passend zur EOS 7D zwei neue EF-S-Objektive kommen. Sowohl das EF-S 3,5-5,6/18-135 mm IS sowie das EF-S 3,5-5,6/15-85 mm IS USM sollen sich durch eine hohe Leistungsfähigkeit auszeichnen. Während für die 18-135er Version 499 Euro investiert werden müssen, verlangt Canon für das EF-S 15-85 IS USM stolze 799 Euro. Beide Objektive wird es auch im Kit mit der EOS 7D geben.

Damit nicht genug, kommt mit dem neuen EF 2,8/100 mm L IS USM ein neues Makro-Objektiv der beliebten L-Reihe auf den Markt. Dabei soll es sich nicht nur um das erste Makro-Objektiv mit Bildstabilisator aus dem Hause Canon handeln, es soll auch erstmalig Canons neuer Hybrid-IS zum Einsatz kommen. Insgesamt 949 Euro müssen für das gute Stück investiert werden.

 

canon_efs_18135

canon_efs1585

 

Original Pressemeldungen:

Canon erweitert sein EF-S-Sortiment durch zwei neue leistungsstarke Objektive für Besitzer einer EOS-Kamera mit EF-S-Bajonett: das EF-S 18-135 mm 1:3,5-5,6 IS und das EF-S 15-85mm 1:3,5-5,6 IS USM. In puncto Design und Leistung passen die beiden Neuen hervorragend zu der neuen Canon EOS 7D und deren APS-C-Sensor. Die Objektive sind ab Anfang Oktober 2009 zum Preis von 499* Euro (EF-S 18-135 mm IS) und ab Mitte Oktober für 799* Euro (EF-S 15-85 mm IS USM) im Fachhandel erhältlich.
Leistungsstarkes Standard-Zoomobjektiv
Das hochwertige EF-S 15-85mm 1:3,5-5,6 IS USM mit 5,6fach Zoom hat einen Brennweitenbereich von 24-136 mm äquivalent zum Kleinbild-Format. Die Naheinstellgrenze beträgt im gesamten Zoombereich nur zirka 0,35 m. Der integrierte Bildstabilisator ermöglicht Aufnahmen mit einer bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeit.

Vielseitiges Superzoomobjektiv
Das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS ist ein leistungsstarkes Allroundzoom ebenfalls für EOS-Kameras mit EF-S-Bajonett. Auch dieses Objektiv ist mit einem Bildstabilisator für bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten ausgestattet. Mit seinem beeindruckenden 7,5fach Zoombereich deckt es einen großen Brennweitenbereich von zirka 29-216 mm äquivalent zum Kleinbildformat ab. Die Naheinstellgrenze beträgt zirka 0,45 m. Das vielseitig einsetzbare Zoomobjektiv ist ideal als Ergänzung für alle Besitzer eines Standardobjektivs.

Hoher Bedienkomfort, beeindruckende Abbildungsqualität
Beide Objektive bewähren sich vor allem auch beim Einsatz unter schwachen Lichtbedingungen. Hier macht sich der integrierte Bildstabilisator bezahlt: Er ermöglicht nicht nur eine längere Verschlusszeit sondern erkennt auch automatisch Kameraschwenks und Stativbetrieb – für gestochen scharfe Aufnahmen in nahezu allen Situationen. UD- und asphärische Linsen sowie die optimierte Vergütung zum Schutz vor Streulicht und Reflexen dokumentieren die hochwertige Verarbeitungsqualität. Eine kreisrunde Blende bei beiden Objektiven ist ideal, um den Motivhintergrund in bildwirksame Unschärfe zu tauchen (Bokeh-Effekt).

Auffällig auch das attraktive Design: Beide Modelle präsentieren sich eindrucksvoll in einem neuen, wertigen Look.

Mit ihrem weiten Brennweitenbereich erweisen sich das EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS und EF-S 15-85mm 1:3,5-5,6 IS USM als echte Allroundzooms. Sie sind ideal für Anwender, die mit nur einem Objektiv auf Fototour gehen wollen und dabei für viele erdenkliche Aufnahmesituationen gerüstet sein möchten.

EF-S 18-135mm 1:3,5-5,6 IS für 499* Euro:
Verfügbar im Handel ab Anfang Oktober 2009.

EF-S 15-85mm 1:3,5-5,6 IS USM für 799* Euro:
Verfügbar im Handel ab Mitte Oktober 2009.

Ein neues leistungsstarkes Makroobjektiv wird demnächst die professionelle L-Serie der Canon EF-Objektive erweitern. Das EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM ist das erste Canon Makro-Objektiv mit einem Hybrid-Bildstabilisator und damit das erste Makroobjektiv mit optischem Bildstabilisator. Es ermöglicht beeindruckende Nahaufnahmen auch ohne Stativ. Es ist ab Anfang Oktober 2009 zum Preis von 949* Euro im Fachhandel erhältlich.

Insbesondere im Nahbereich ist der Hybrid-IS sehr viel wirkungsvoller als herkömmliche Bildstabilisatoren. Er reduziert Verwacklungsunschärfe und ermöglicht mit bis zu vier Stufen längeren Verschlusszeiten eine exzellente Bildqualität. Der Einsatz von reibungsarmen Keramikkugeln bei den beweglichen Teilen sorgt für einen besonders ruhigen Bewegungsablauf – ganz wichtig für die Minimierung von Verwacklungsunschärfe bei Makroaufnahmen. Der Hybrid-Bildstabilisator erkennt durch einen Beschleunigungssensor Kamerabewegungen (problematisch bei Nahaufnahmen) und durch einen Gyrosensor Kameraverwacklungen und wirkt diesen entgegen. Dadurch kann selbst bei Aufnahmen mit Abbildungsmaßstab 1:1 eine exzellente Bildqualität mit bis zu zwei Stufen längeren Verschlusszeiten realisiert werden.

Das EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM nutzt eine UD-Linse zur Minimierung von Farbfehlern. Die Super-Spectra-Vergütung sorgt für überzeugende Abbildungsqualität durch minimiertes Streulicht und Reflexen. Eine Blende mit neun Lamellen ermöglicht  die gezielte Betonung des Hauptmotivs durch das Fotografieren mit  angenehmer Hintergrundunschärfe. Der ringförmige Ultraschallmotor sorgt für eine schnelle, präzise und nahezu geräuschlose Scharfstellung. Zur Anpassung an die Motivsituation hat das Objektiv einen Schalter zur Begrenzung des Einstellbereiches mit drei Positionen.

Als Objektiv der professionellen L-Serie ist es mit Abdichtungen zum Schutz vor Staub und Spritzwasser versehen. Im Lieferumfang befindet sich die Gegenlichtblende ET-73. Zum optional erhältlichen Zubehör des EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM gehört  neben Zwischenringen EF12 II und EF25 II auch die die Stativhalterung D. So kann schnell und unkompliziert ins Hoch- oder Querformat gewechselt werden. Die optional als Zubehör erhältlichen Speedlites MR-14EX und MT-24EX können über den ebenfalls optionalen MacroLite-Adapter 67 angesetzt werden.

Verfügbar im Handel ab Anfang Oktober 2009:
EF 100mm 1:2,8L Makro IS USM für 949* Euro.

Über den Autor