Creative Cloud: Wer künftig Pantone-Farben nutzen will, muss zahlen

0




Abos gehören in der Zwischenzeit zum Software-Vertrieb fest dazu, ein gutes Beispiel dafür ist die Creative Cloud von Adobe. Genau hier kann es nun noch kostenintensiver werden – und das hängt mit Pantone zusammen. Designer, die auf Pantone-Farbpaletten setzen, müssen künftig ein Abo für Pantone Connect abschließen, das 14,99 Euro pro Monat kostet.

Kostenfrei integriert bleiben die drei Farbbücher “Pantone + CMYK beschichtet”, “Pantone + CMYK unbeschichtet” und “Pantone + metallisch beschichtet”. Alle anderen Farbbücher sind künftig nicht mehr enthalten. Wird ein Dokument geöffnet, das eine Pantone-Farbe enthält, die nicht länger enthalten ist, so wird die betreffende Farbe schwarz dargestellt. Das gilt auch für Dokumente, die schon vor vielen Jahren erstellt wurden.

Dass es so kommen wird, ist übrigens schon länger bekannt, nun wird es aber ernst.  

Werbung