Zusammen mit der GFX50S II stellt Fujifilm das neue Zoom GF 35-70 mm F4,5-5,6 WR vor, das auch im Set mit der neuen Kamera zu haben sein wird.

Wegen des Crop-Faktors, den die 50-MPix- und 100-MPix-Mittelformatsensoren der Fujifilm GFX Modelle mit sich bringen, bietet das neue 35-70 mm einen Bildwinkelbereich, der einem 28-55-mm-Zoom an einer Vollformatkamera entspricht. Damit ist es extrem vielseitig. Dazu kommt dann noch eine Naheinstellgrenze von 35 cm, mit der ein größter Abbildungsmaßstab von 0,28x erzielt wird.

Bei der Entwicklung des neuen Zooms kam es auch darauf an, ein besonders kompaktes und leichtes Zoom passend zu den kompakten Gehäusen der GFX100S und GFX50S II anbieten zu können.

Und so ist das Objektiv bei einem Durchmesser von ca. 85 mm beim Transport nur 74 mm lang.

Zum Fotografieren wird es ausgefahren und erreicht dann max. rund 97 mm. Es werden 62-mm-Filter gebraucht.

Werbung

Das Zoom macht die Fototasche gerade mal 390 g schwerer und die Kombination mit einer GFX100S oder GFX50S II wiegt rund tragbare 1,3 kg.

Damit empfiehlt sich das Zoom als echtes „Immerdrauf“ – wozu natürlich auch die Dichtungen gegen Staub und Spritzwasser beitragen.

Das Zoom ist auf 11 Linsen in 9 Gruppen aufgebaut. Dazu gehören eine Asphäre und zwei Linsen aus ED-Glas, um für eine hohe Abbildungsleistung zu sorgen. Ob es einen Unterschied zum wesentlich größeren und teureren GF 32-64 mm F4 R LM WR gibt, muss die Praxis zeigen.

 

Ein schneller und sicherer AF soll dafür sorgen, dass die Abbildungsleistung auch immer ausgenutzt wird. Ein leiser Schrittmotor bewegt die kompakte und leichte Fokusgruppe.

Auch Gesichts- und Augenerkennung können schnell erfolgen. Fujifilm nennt 0,13 Sek. bis zur erfolgten Scharfstellung. Wenn die Personen sich bewegen, wird die Schärfe entsprechend nachgeführt.

 

Verfügbarkeit

Ende November 2021

 

Preis (UVP)

999,- €