Benro Rhino-Stative

0




Neu von Benro gibt es die Rhino-Stativserie. Die neuen Stative sollen ein gutes Nutzererlebnis bieten und „die beste“ Kombination aus Stärke und Gewicht des Stativs kombinieren. Daher ist es kein Wunder, dass Benro bei der Beinkonstruktion auf Carbon setzt, das durch einen speziellen Flechtprotess besonders leicht stabil sein soll. Darüberhinaus nutzt Benro bei allen Gussteilen eine Magensiumlegierung um das Gewicht weiter zu optimieren.

Die neuen VX-Kugelköpfe besitzen eine simple Feststellschraube mit integrierter Friktion und zusätzlich eine Panoramaschraube. Der Kopf hat eine doppelte 360°-Panoramafunktion, sodass sich nicht nur die Basis, sondern auch die Schnellwechselplattform drehen soll. Die QR-Platte ist Arca-kompatibel und wurde auch mit Blick auf ein besonders niedriges Gewicht entwickelt.

Die Stativhöhe kann über einen Drehverschluss angepasst werden. Ein Bein kann abgenommen und im Anschluss als Einbeinstativ genutzt werden.

Benro bietet insgesamt vier Stative an, die Arbeitshöhen zwischen 108 und 174,5 cm ermöglichen und eine Belastbarkeit zwischen 10 und 20 kg aufweisen.

Mit 230 Euro ist das Benro Reisestativ Rhino 05C + VX20 Kit (139,5 cm / 10 kh) die günstigste Version, gefolgt vom Benro Reisestativ Rhino 14C + VX20 Kit (164,5 cm / 16 kg) für 265 Euro. Die nächste Zwischengröße ist das Benro Reisestativ Rhino 24C + VX25 Kit (169 cm / 18 kg) für 290 Euro. Das größte Modell ist das Benro Reisestativ Rhino 34C + VX30 Kit (174,5 cm / 20 kg) für 335 Euro.