Die Ricoh GR III wurde im Februar 2019 vorgestellt und setzt die Reihe der GR-Modelle würdig fort.  Nun gibt es die Edelkompakte als Sonderedition mit aufgebrezeltem Äußeren.

Die Ricoh GR III  genießt wie die Modelle davor (auch schon zu analogen Zeiten) einen guten Ruf bei allen, die eine jackentaschentaugliche Kamera mit großem Sensor (APS-C) und großer Leistung suchen und wissen, was man aus einem eingebauten Objektiv mit 28 mm Brennweite [@KB] alles herausholen kann. Und das ist eine ganze Menge (Hervorragend Plus im Praxistest in d-pixx foto 1/2020).

Besonders bei Streetfotografen sind die Ricoh GR-Modelle sehr beliebt, obwohl sie in sehr viel mehr Motivgebieten bestens eingesetzt werden können.

Es ist also kein Wunder, dass nun eine auf 3500 Exemplare begrenzte Sonderserie aufgelegt wurde, die als „Street Edition“ bezeichnet wird.

Andererseits ist es für mich verwunderlich, wieso man gerade einer „Street Edition“ einen auffälligen orange Zierring mit auf den Weg gibt, wo es gerade in den Straßen auf eher unauffälliges Agieren ankommt.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Ricoh GR III sieht dem Ring sehr gut aus … und würde als „Design Edition“ dieses Aussehen sicher besser verkaufen können.

Der Ring ist nicht das Einzige, was die Sonderserie von der schwarzen Standardserie unterscheidet.

Die Oberfläche wurde veredelt und sieht nun in der Tat edler aus und zum Lieferumfang gehören ein Kompakter Aufstecksucher (Daumen hoch) und eine Handschlaufe aus echtem Leder mit einer orange Applikation.

Ansonsten ist die Ricoh GR III „Street Edition“ die gleiche kleine Top-Kamera mit umfassender Ausstattung und, wie gesagt, hervorragender Abbildungsleistung!

Die umfassende Neuvorstellung der Ricoh GR III finden Sie hier.

 

Verfügbarkeit

ab Juli 2020

Preis (UVP)

1199,- €