Profoto A1X unterstützt auch Sony

0
Profoto A1X

Der neue Blitz Profoto A1X, soll sich möglichst vielfältig zeigen und kommt daher nicht nur mit für Nikon- und Canon-Kameras, sondern auch für Sony, was wohl vielfach gewünscht wurde. Gegenüber dem Vorgänger-Modell wurde der Akku deutlich aufgewertet, sodass es nun möglich sein soll, bis zu 450 Aufnahmen mit einer Ladung durchzuführen. Innerhalb von einer Sekunde soll der Blitz laut Hersteller wieder einsatzbereit sein.

Auch die Anzahl der Funkkanäle hat Profoto kräftig aufgebohrt. Waren es beim Vorgänger noch derer acht, sind es nun 20 Stück, die dem Nutzer zur Verfügung stehen. Das soll gerade in Bereichen helfen, in denen viele, per Funk kommunizierende Geräte eingesetzt werden. Überlagerungen sollen so vermieden werden. 

Darüber hinaus besitzt der Profoto A1X AirTTL und HSS. Wie bereits beim Vorgänger kann Zubehör magnetisch befestigt werden. Ebenso gibt es ein LED-Einstelllicht. Schlussendlich ist es aber die Lichtqualität auf die es ankommt – und gerade da soll der A1X mit einer erstklassigen Leistung punkten können.  

Der Blitz wiegt 560 g und misst 7,5 x 16,5 x 10,8 cm. Der Hersteller selbst spricht vom weltweit kleinsten Studioblitz.

Mit einem Preis von rund 1.000 Euro ist der Profoto A1X aber alles andere als günstig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here