Canon PowerShot SX70 HS mit 65x Zoom

0




Ein paar Tage vor der photokina geht die neue Canon PowerShot SX70 HS an den Start. Canon positioniert sein neues Modell als Bridge-Kamera im “DSLR-Stil”. Das Highlight der SX70 HS ist aber ohne Frage das zum Einsatz kommende Objektiv, denn das besitzt ein optisches 65x Zoom und deckt damit einen Brennweitenbereich von 21 – 1365 mm [@KB] ab. Damit sollte die Kamera nun wirklich für alle Gegebenheiten gerüstet sein. Sollte der Zoom-Bereich aber doch einmal nicht ausreichen, so bietet Canon Dank der Zoom-Plus-Funktion auch noch die Möglichkeit, die Brennweite digital auf bis zu 2730 mm zu erweitern. Ob das in der Praxis wirklich gebraucht wird, ist eine gute Frage. Auf jeden Fall sollte ein standfestes Stativ genutzt werden.  

Gegenüber der SX60 HS kommt ein neuer CMOS-Sensor zum Einsatz, der im 1/2,3-Zoll-Format ausgeführt wurde und mit einer Auflösung von 20,3 MPix an den Start geht – das Vorgänger-Modell musste sich noch mit 16,1 MPix begnügen. Auch ein neuer Bildprozessor ist mit von der Partie. Der Digic 8 entspricht der aktuellen Prozessor-Generation und soll an vielen Ecken für bessere Ergebnisse sorgen. Videos können in 4K aufgenommen werden, Reihenaufnahmen mit 10 Bilder/Sekunde erstellt werden – bei kontinuierlichen AF sind es noch 5,7 Bilder/Sekunde. Generell soll der AF deutlich flotter arbeiten.

Wie es heutzutage zum guten Ton gehört, kann die Kamera mit Smart-Devices kommunizieren. So ist es beispielsweise ganz einfach möglich, die Bilder zwischen den Geräten zu synchronisieren.

Die Canon PowerShot SX70 HS kommt im November in den Handel und wird 549 Euro kosten.