YI M1 – spiegellose Systemkamera mit hoher Konnektivität

0
YI M1




Es müssen nicht immer die alteingesessenen Hersteller sein. Auf der photokina 2016 hat auch der noch recht unbekannte amerikanische Anbieter YI die M1 vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine spiegellose Systemkamera, die auf dem Micro-4/3-System aufbaut und die besonders einfach mit ihrer Umwelt kommunizieren soll.

Beim Sensor setzt die YI M1 auf einen Sony IMX269, der im Micro 4/3-Format daherkommt und mit einer Auflösung von 20 MPix arbeitet. Es werden ISO-Werte bis ISO 25.600 unterstützt, Videos können maximal im 4K-Format mit 30 Bildern/Sekunde.

Bei Design der Kamera möchte YI minimalistisch vorgehen und ruft damit Ähnlichkeiten mit einem deutschen Hersteller mit rotem Punkt auf den Plan. Die Bedienung der Kamera soll besonders einfach sein, da sich der noch junge Hersteller an aktuellen Smartphones orientiert hat. Entsprechend gibt es einen 3 Zoll großen Touchscreen auf der Rückseite, der auch mit Wischgesten bedient werden kann. Eine ausführliche Hilfefunktion soll Einsteigern schrittweise Tipps und Hinweise geben.

yi_m1_2

Zum Start wird YI zwei Objektive anbieten, ein Zoomobjektiv mit 3,5-5,6/12-40 mm und eine Festbrennweite 1,8/42,5 mm. Aufgrund des genutzten Standards stehen aber natürlich zahlreiche weitere Objektive zur Verfügung.

Die YI M1 soll zeitnah im Handel verfügbar sein, ein Preis wurde bislang noch nicht genannt.