Nikon stellt drei KeyMission-Actionkameras vor

0
Nikon KeyMission




Eine Überraschung ist es nicht mehr, schließlich geisterten die neuen Actionkams doch schon eine Weile durch das Netz. Heute wurden die KeyMission 360, KeyMission 170 und KeyMission 80 offiziell vorgestellt.

Die Nikon KeyMission 170 ist wasserdicht bis zu einer Tiefe von 10 m und zieht damit mit der ebenfalls neu vorgestellten GoPro Hero 5 gleich. Zudem soll die Kamera auch einen Sturz aus einer Höhe von 2 Metern überbrücken. Das von Nikon eingesetzte Objektiv deckt, wie der Name schon sagt, 170° ab und kann 4K-HD-Videos produzieren. Als Aufnahmemodi stehen beispielsweise “Zeitlupe”, “Zeitrafferfilm”, “Superzeitraffer-Clip” zur Verfügung.

Ebenfalls neu ist die KeyMission 80, die von Nikon so ausgelegt wurde, dass sie am Körper getragen werden kann. Durch die schlanke Bauweise soll die KeyMission 80 immer griffbereit sein. Das kleine Nikkor-Objektiv, das einen Blickwinkel von 80° abdeckt. Ein zweites Objektiv sorgt dafür, dass jederzeit auch Selfies gemacht werden können. Die Kamera kann bis zu einer Wassertiefe von 1 Meter genutzt werden, während ein Sturz aus der Höhe von 1,5 Metern kein Problem sein soll.

Bereits bekannt war die KeyMission 360, die Nikon schon im Januar auf der CES vorangekündigt hat. Hier sorgen gleich zwei 180°-Objektive, die auf beiden Seiten der Kamera angebracht wurden, dafür, dass Rundumaufnahmen erstellt werden können. Die Wassertiefe wird hier mit 30 Metern angegeben.

Natürlich gibt es auch von Nikon zahlreiches Zubehör. Angeboten wird beispielsweise eine Gurthalterung für belüftete Helme, einen Brustgurt oder die Surfbrettbefestigung.

Die KeyMission-Kameras kommen im November in den Handel. Die KeyMission 360 wird 499 Euro kosten, die KeyMission 170 wird 399 Euro kosten und die KeyMission 80 wird mit 299 Euro zu Buche schlagen.