Neue Firmware für Nikon D5

0


Nikon hat seinem DSLR-Top-Modell, der Nikon D5 (zum Test), eine neue Firmware spendiert, die Version 1.10. Die neue interne Software soll gleich an mehreren Stellen ansetzen und vier größere Verbesserungen mitbringen.

Insbesondere Nutzer, die auch Videos mit der Profi-Kamera produzieren, können sich auf deutlich längere 4K-Aufnahmen freuen. Bislang konnten 4K-Videos höchstens 3 Minuten lang sein, künftig werden es 29 Minuten und 59 Sekunden sein. Ebenso wurde nun eine elektronische Bildstabilisierung integriert, die natürlich dann helfen soll, wenn ein Stativ nicht genutzt werden kann. Reduziert werden sollen Verwacklungseffekte bei horizontalen, vertikalen und Drehbewegungen. Genutzt werden kann das Feature aber nur bei FullHD-Aufnahmen.

Aber auch für Fotografen kann die neue Firmware Vorteile bieten. So besitzt die D5 ab sofort eine Flimmerreduzierung. Ist die Funktion aktiviert, erkennt die D5 die höchste Helligkeitsstufe und passt die Belichtung automatisch an. Zusätzlich gibt es jetzt auch eine dynamische AF-Messfeldsteuerung, die sich auf Informationen der Umwenden 9 Messfelder bezieht. Bislang bestand die Wahl zwischen 25 ,72 und 153 Messfeldern. Die neue Funktion soll dann punkten, wenn sehr kleine Bereich eines sich bewegenden Motivs fokussiert werden sollen.

Die neue Firmware kann ab sofort hier heruntergeladen werden.