3 Tipps für Segel-Fotos von CEWE

0
SANYO DIGITAL CAMERA




Die Heimat von CEWE ist Oldenburg – nicht direkt an der Küste, aber nah genug, um dem Hobby Segeln einige Gedanken zu widmen, und es, natürlich, mit dem Fotohobby zu verknüpfen. Da ich persönlich zum einen nicht Segeln kann und zum andern nicht 100-%-seefest bin (die Überfahrt nach Helgoland zum Workshop bei Windstärke 6 habe ich aber gut überstanden, der Workshop-Nachbericht folgt) übernehme ich die Tipps, die CEWE präsentiert.

Glitzernde Schaumkronen, traumhafte Sonnenuntergänge und faszinierende Naturschauspiele auf hoher See. Seglern und anderen Wassersportlern bieten sich bei ihrem Hobby jede Menge atemberaubende Szenerien. Schwankende Planken und raue Winde stellen besondere Anforderungen an Mensch und Material. Robert Geipel, Fotografie-Experte von CEWE, weiß, wie sich die Schönheiten des Wassersports einfangen lassen und präsentiert wertvolle Tipps für gelungene Aufnahmen.

So gelingen scharfe Fotos

segeln_gischtBei starkem Wellengang stellt das Einfangen scharfer Bilder eine Königsdisziplin dar. Um Bewegungen einzufrieren, sind möglichst kurze Verschlusszeiten ab 1/250 sec. zu wählen. Auch die Wahl der Kamera-Einstellung ‚Sportmodus’ unterstützt das Gelingen guter Fotos. Wer die ganze Kraft der Gischt festhalten möchte, wählt noch kürze Zeiten: Bei 1/1000 bis 1/8000 erhalten Fotografen gestochen scharfe Wassertropfen und damit spektakuläre Ergebnisse. Wie besonders schöne Bilder in Bewegung entstehen weiß Robert Geipel: „Die Kamera auf Blendenautomatik stellen und Belichtungszeiten von 1/8 bis 1/60 sec. wählen. Wird die Kamera nun bei bewegten Objekten mitgezogen, ergeben sich wunderbar verwischte Aufnahmen.“

Grenzenlose Fotomotive

cewe_segeln_1

Eine ganz besondere Faszination auf hoher See stellt die scheinbar unendliche Weite des Horizonts dar. Soll dieser abgelichtet werden, ist Symmetrie gefragt, um Ruhe ins Bild zu bringen. Geht dazu die Sonne gerade unter, entsteht eine romantische, emotionale Szenerie.

Besonders reizvoll für abwechslungsreiche Fotografie ist das Spiel mit ungewöhnlichen Blickwinkeln. Hierzu kennt Robert Geipel einen weiteren Trick: „Noch dynamischer wirken Motive, wenn die Kamera etwa 30 Grad schräg gehalten wird. Gerade bei einer Schieflage von Segelschiffen steigert dieser Effekt die Dramaturgie der Aufnahme enorm.“ Grundsätzlich sorgen Positionswechsel für Abwechslung: Wer sich auf Augenhöhe mit dem Meer begibt erhält genauso eindrucksvolle Ergebnisse wie bei der Wahl einer hohen Perspektive, bei der die Kamera über dem Kopf gehalten wird.

Extra-Tipp Salzwasser-Spritzer auf dem Kameragehäuse sollten umgehend entfernt werden. Nach dem Gebrauch empfiehlt sich eine gründliche Reinigung mit Süßwasser, um die Funktionsfähigkeit der Spiegelreflexkamera langfristig zu erhalten.

cewe_segeln_2

Tipp von d-pixx Der Horizont in der Mitte bringt Ruhe ins Bild, der Horizont weit oben (mit viel Meer im Bild) oder weit unten (mit viel Himmel und natürlich viel Segeln im Bild) sorgt für mehr Spannung.

Tipp von d-pixx Je nachdem, mit welchen Windstärken und welchem Seegang zu rechnen ist, empfiehlt sich die Anschaffung einer Outdoorkamera, die ruhig auch einmal ins Wasser tauchen kann. Für Systemkameras gibt es Schutzhüllen, die ebenfalls eine Überlegung wert sind, wenn man nicht nur bei schönem Wetter und spiegelglatter See unterwegs ist.

Polarisationsfilter setzen den Himmel ins rechte Licht

Das Spiel mit Gegenlicht kann sehr reizvoll sein. Gegenlichtblenden oder das Abschirmen mit der Hand verhindern dabei ein Eindringen der direkten Strahlen in das Objektiv. Ein im Fachhandel erhältlicher Polarisationsfilter minimiert Reflexe auf spiegelnden Flächen wie etwa Wasser oder Glasscheiben. Zudem verstärkt er, insbesondere bei Sonnenschein, die Farbe des blauen Himmels: Das Blau wird dunkler und tiefer.

Tipp von d-pixx Die Wirkung des Polarisationsfilters ist abhängig vom Einfallswinkel des Lichts, der sich natürlich ändert, wenn sich die Wellen bewegen. Das heißt, die Wirkung des Polfilters kann einmal stärker und einmal schwächer ausfallen.

Mit dem CEWE FOTOBUCH in Erinnerung schwelgen

cewe_segeln_4

Wer sich selbst, Freunde oder Familie mit den Erlebnissen an Deck erfreuen möchte, bereitet die schönsten Motive in einem CEWE FOTOBUCH auf. Je experimentierfreudiger an Bord fotografiert wird, desto größer ist nachher die Auswahl an faszinierenden Bildern. Für die Gestaltung eines ausdrucksstarken Bildbandes gilt: Auf großen Flächen kommen Landschaftsaufnahmen am besten zur Geltung. So werden die Schönheiten der Natur beispielsweise in einem CEWE FOTOBUCH Groß Panorama besonders eindrucksvoll dargestellt. Schiffs- oder Meermotive über eine Doppelseite sind ein Hingucker in jedem Bildband und versetzen den Betrachter sofort in eine maritime Stimmung rund um Sonne, Wind und Meer.

 

Text: Robert Geipel, CEWE / d-pixx

Bilder: Robert Geipel, CEWE

 

Weiterführender Link

10 Tipps für das perfekte Selfie von CEWE