Huawei P9 und P9 Plus mit Leica-Kameras angekündigt

2
Huawei P9




Es ist noch gar nicht lange her, da gaben Huawei und Leica bekannt, künftig im Bereich der Smartphone-Fotografie enger zusammenarbeiten zu wollen. Heute trägt die Kooperation nun erstmals Früchte, denn P9 und P9 Plus wurden vorgestellt.

Bei beiden Modellen kommt eine Leica Dual-Kamera zum Einsatz. Leica geht dabei einen etwas anderen Weg, als beispielsweise LG, die über zwei Objektive verschiedene Brennweiten ermöglichen. Leica hingegen verbaut zwei Sony-Sensoren mit 12 MPix, von denen einer als RGB-Modell ausgelegt ist, während es sich beim anderen um ein explizites Monochrom-Modell handelt. Leica geht hier also einen ähnlichen Weg wie bei seinen “großen Kameras”, denn auch hier gibt es spezielle Monochrom-Modelle. Beim Objektiv wiederum setzt man auf ein Summarit-H mit einer Brennweite von 27 mm und einer Lichtstärke von 1:2,2.

Die Nutzer können zwischen drei Leica-Filmmodi wählen: Standard, Lebendige Farben und Weicher Farbverlauf. Für einen schnellen und sicheren Fokus soll eine Hybrid-Lösung sorgen. Die Fokussierung der Kamera basiert auf drei unterschiedlichen Methoden – Laser, Tiefenkalkulation und Kontrast, die jeweils optimale Art wird automatisch ermittelt. Zudem wird es möglich sein, Bilder nachträglich zu fokussieren.

Huawei hat zudem die Kamera-App überarbeitet, die nun einen neuen Pro-Modus bietet.

Am offensichtlichsten ist der Unterschied zwischen Huawei P9 und P9 Plus sicherlich bei der Display-Diagonale. Das P9 kommt auf 5,2 Zoll, während das Plus-Modell mit 5,5 Zoll ausgestattet wurde. Technisch basieren beide Panels auf der AMOLED-Technik, die Auflösung liegt jeweils bei 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Andere Hersteller wie Samsung, LG oder Sony bieten hier mehr, die Auflösung reicht für eine scharfe Darstellung aber noch immer aus, während gleichzeitig der Akku geschont wird.

Als Prozessor setzt Huawei auf eine Eigenentwicklung, die auf den Namen Kirin 955 hört und eine Octa-Core-Lösung darstellt. Vier Kerne arbeiten mit 2,5 Ghz, vier mit 1,8 GHz. Unterschiede zwischen den beiden Smartphones gibt es bei der Speicherausstattung. Das Huawei P9 Plus kommt mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Massenspeicher daher, während es beim Huawei P9 3 GB und 32 GB sind. Bei beiden Smartphones kann der Massenspeicher per microSD-Karte um maximal 128 GB erweitert werden.

Das Huawei P9 wird 569 Euro kosten, während für das P9 Plus 699 Euro eingeplant werden müssen.

2 KOMMENTARE