Link des Tages: Die Floppy Disk als Speicherkärtchen

0




Die Seite Petapixel hat auf Youtube einen hübschen Kurzfilm entdeckt. Eigentlich ist ein Kürzestfilm, der nur 1:13 Minuten dauert. Aber hier wird Fotonostalgie sehenswert ins Bild gesetzt. Es geht um die Sony Mavica MVC-FD5 aus dem Jahr 1997, die als Wechselspeicher eine 3,5″ Floppy-Disk verwendete.

Daran konnte ich mich ehrlich gesagt nicht erinnern. Aber im d-pixx Archiv schlummert noch die original Pressemitteilung vom Juni 1997 (auf Papier, so war das damals noch!).

Ihr ist zu entnehmen, dass die MVC-FD5 und das Schwestermodell MVC-FD7 auf einem einzigartigen Konzept beruhen: sie erlauben die digitale Abspeicherung des Bildes als JPEG-Datei auf einer Standard-3,5″-Diskette. Weiter heißt es: Die Diskette lässt sich nach der Entnahme aus der Digitalen Foto-Kamera in praktisch jeden PC einlegen, wodurch die einfache Bildübertragung zum Rechner möglich wird. Außerdem: Die Fotokameras verfügen über eine komfortable Index-Funktion, die das Auffinden der auf der Diskette gespeicherten erleichtert.

Eckdaten

MVC-FD5

  • Fixfokus-Objektiv mit Makrofunktion

MVC-FD7

  • 10-fach Zoom-Optik mit Auto-Macro
  • 5 Motivprogramme (Soft-Porträt, Sport, Sonnenuntergang und Mondlicht, Strand, Himmel und Landschaft)
  • 4 Bildeffekte (Monochrom, Sepia, Negativ, Pastell)

Beide Modelle

  • CCD Aufnahmeelement mit insgesamt 380.000 Bildpunkten
  • 2,5″-LCD-Farbdisplay
  • integrierter Blitz
  • Selbstauslöser
  • 500 Aufnahmen mit einer Akkuladung

Preise

ca. 1300,- DM (MVC-FD5)

Werbung

ca. 1800,- DM (MVC-FD7)