Fujifilm X70 – Datenleck

0




Die Seite digicame-info.com erhielt wieder einmal ausführliche Informationen über eine Fuji zugespielt, die noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Nach der X-Pro2 (mehr dazu hier) ist es dieses Mal die Edelkompaktkamera Fujifilm X70. Die kleine Kamera ist mit einem X-Trans CMOS II-Sensor im APS-Format ausgestattet, der 16 MPix auflöst.

Die X70 soll zu den Kompakten gehören, die auf ein Zoom verzichten und statt dessen mit einer lichtstarken Festbrennweite ausgestattet sind. Bei X70 handelt es sich um ein 18,5 mm F2.8 (28 mm [@KB]). Mit dem digitalen Telekonverter können Brennweiten von 35 mm und 50 mm [@KB] erreicht werden,

fuji_x70_silver_front

Um die Abmessungen klein zu halten, wird auf einen eingebauten Sucher verzichtet, aber es kann ein externer Sucher verwendet werden. Der Monitor hat eine Diagonale von 3“, eine Auflösung von 1,04 Mio. Dots,  ist schwenkbar gelagert und bietet ein Touch-Panel, auf dem man u. a. den Fokuspunkt festlegen und auslösen kann.

fuji_x70_silver_back

Ein interner Blitz ist dagegen vorhanden. Mir persönlich wäre es lieber, man hätte auf den Blitz verzichtet und den Platz für einen Sucher genutzt.

Für die Scharfstellung steht natürlich Autofokus zur Verfügung, der auf Phasendetektion beruhen soll. Wenn manuell fokussiert werden soll, helfen das digitale Schnittbild und Fokuspeaking.

Weiteres: Verschlusszeiten bis 1/32000 Sek., Serien bis 8 B/Sek. mit Schärfennachführung, Filmsimulationsmodus, Mehrfachbelichtungen und Intervallaufnahmen möglich, Full HD Video.