Fujifilm könnte noch in diesem Jahr 33-mm-Festbrennweite vorstellen

0




Fujifilms neues Top-Modell X-Pro2 (zum Test) könnte einen ersten Hinweis auf die Objektiv-Planung des Herstellers liefern. Die Besonderheit der X-Pro2 besteht bekanntlich darin, dass in den Sucher Rahmen-Sets eingeblendet werden können, die den Bildausschnitt einer gewählten Festbrennweite anzeigen. Genau ein solches Set könnte sich als verräterisch erweisen.

Neben dem in unserem Test beschriebenen Set für die Brennweiten 35 – 56 -60 – 90 mm gibt es ein zweites (das beim Test so nicht zu sehen war). Es zeigt Rahmen für die Brennweiten 18 – 23- 27 – 33 mm, wie ein auf fujirumors.com aufgetauchtes Bild zeigt. Die Richtigkeit dieses Rahmen-Sets wurde bei einem Anruf bei Fuji bestätigt.

Damit kann als gesichert gelten, dass ein entsprechendes Objektiv irgendwann früher (oder später) auf dem Markt erscheinen wird. Bei Fuji Rumors geht man allerdings noch einen Schritt weiter und möchte wissen, dass es sich bei dem neuen Objektiv um ein XF 33 mm F1.0 handeln könnte, was in der Tat ein spektakuläres und sicherlich nicht allzu günstiges Objektiv wäre.

Da in diesem Jahr noch die photokina auf dem Programm steht, ist dieser Termin sicherlich keine ganz schlechte Wette. Dass es hingegen schon zur CP+ etwas mit dem neuen Objektiv wird, ist unwahrscheinlich, denn die letzte Neuvorstellungsrunde des Herstellers, auf der auch die X-E2S, die X70 (zum Hands-on) und das neue XF 100-400 mm vorgestellt wurden, liegt schließlich erst ein paar Tage zurück.

Während ein neues 33-mm-Objektiv also als recht sicher angekommen werden darf, sieht es mit der vermuteten Offenblende gänzlich anders aus. Es bleibt also spannend.

via: fujirumors.com