Tamrac G Elite – Teure Premium-Reiserucksäcke

0




Tamrac hat die neuen G-Elite-Reiserucksäcke vorgestellt, die auch die höchsten Ansprüche erfüllen sollen. Bei diesen Modellen soll die Expertise der Firmen Tamrac und Gura Gear vereint werden, die künftig gemeinsam unter dem Namen Tamrac auftreten.

Grundsätzlich sollen sowohl Tamrac G Elite G32 und G26 die DNA der Gura-Gear-Rucksäcke besitzen, allerdings mit leichteren Materialien, noch mehr Features und einer strapazierfähigeren Hülle aufwarten. So wurden nicht nur besonders langlebige Materialien gewählt, sondern es kommen auch YKK RC-Fuse-Reißverschlüsse zum Einsatz, die Wasser, Schnee und Staub abweisend sind.

Tamrac setzt bei den G Elite-Rucksäcken natürlich auf sein Multi-Access-System mit Schmetterlingsfächern, das einen besonders einfachen Zugriff und eine durchdachte Ordnung ermöglichen soll. Dass Tamrac Profis im Sinn hat, zeigt das Packvolumen. Der G26 fasst eine DSLR mit angesetztem Objektiv, Mittelformat-Systeme und lange Brennweiten bis 500 mm – in die G32 Objektive bis zu 800 mm Länge. Neben dem Kameraequipment finden auch Blitze und Blitzzubehör, Laptops und Tablets bis 15 Zoll ein Plätzchen. Zudem gibt es natürlich zahlreiche kleine Fächer für weiteres Zubehör.

tamrac_g32_2

Neue Maßstäbe beim Tragekomfort sollen laut Tamrac durch das neuentwickelte Stowaway-Geschirr erreicht werden. Dafür gibt es einen abnehmbaren und verstaubaren Hüftgurt, der bei schwerem Gepäck und langen Touren helfen soll. Die Maße wurden dabei so ausgelegt, dass beide Modelle noch als Handgepäck mit auf Flugreisen genommen werden können.

Viel High-End kostet am Ende aber auch viel Geld. 439 Euro müssen für den Tamrac G Elite G26 eingeplant werden, 499 Euro sind es für den großen Bruder G32. In die Läden kommen die Rucksäcke im Januar.