DxO verteilt Updates für Photo Suite und Connect

0

DxO verteilt Software-Updates, unter anderem für die DxO PhotoSuite, bestehend aus DxO OpticsPro 10.5.3, DxO Filmpack v5.5.3 und DxO Viewpoint V2.5.11. Unterstützt werden nun die Sony A7S II (zum Test), die Olympus OM-D E-M10 II (zum Test) und die Samsung NX500 (zum Test). Gleichzeitig wurde auch DxO Connect, die Begleitapp zur DxO One auf Version 1.1 aktualisiert.

 Hier eine Übersicht über die Neuerungen:

DxO OpticsPro 10.5.3, DxO Filmpack v5.5.3 und DxO Viewpoint v2.5.11

  • Dieses Update unterstützt drei neue Kameras: die Sony A7SII, die Olympus OM-D E M10 II sowie die Samsung NX500.
  • Mit dem Support dieser neuen Kameras sind außerdem 343 neue, von unserer DxO Software unterstützte Kameramodule hinzugekommen, womit die Gesamtzahl auf mehr als 28.000 angestiegen ist.

DxO Connect v1.2

  • DxO Connect Version 1.2 bietet jetzt einen noch flexibleren Arbeitsablauf beim Import und Optimierung von Fotos, die mit der DxO ONE Kamera aufgenommen wurden.
  • Hat der Anwender die Fotos bereits importiert oder aus einer anderen Anwendung importiert, können die Bilder mit der neuen Registerkarte „lokale Festplatte“ geöffnet werden und der Anwender kann die Bilder (statt von der SD-Karte aus) direkt auf der lokalen Festplatte optimieren.
  • Es ist jetzt möglich, JPEG-Bilder, die bereits mit DxO Connect verarbeitet worden sind, mit JPEG-Bildern zu vergleichen, die mit der DxO ONE aufgenommen wurden. Dazu muss die DxO ONE an den Rechner des Anwenders angeschlossen sein.
  • Bilder, die mit der Digitalzoom-Funktion der DxO ONE aufgenommen wurden, werden automatisch in der Größe neu berechnet und an die ursprüngliche Größe der JPEG-Dateien aus der DxO ONE Kamera angepasst.
  • Die EXIF-Daten von Videos sind jetzt im Video-Vorschau-Modus sichtbar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here