Zeiss Otus 1,4/28 mm für Profis vorgestellt

0




Dass noch in diesem Monat ein neues High-End-Objektiv von Zeiss auf den Markt kommen sollte, wurde schon länger vermutet. Bereits Anfang der Woche wurde das Loxia 2,8/21 mm vorgestellt, heute schiebt Zeiss mit dem Otus 1,4/28 mm aber erst den wirklich “dicken Klopper” nach.

So soll das Otus 1,4/28 mm laut Zeiss auch bei seiner großen Offenblende ein Maximum an Bildqualität liefern und sich damit besonders gut für den Einsatz in dunklen Umgebungen eignen. Dank der Brennweite ist der Otus-Neuzugang zudem ein guter Allrounder. Um eine möglichst gute Abbildungsleistung zu ermöglichen, setzt Zeiss auf eine optische Konstruktion, die aus 16 Elementen in 13 Gruppen basiert. Eine der Linsen besitzt eine asphärische Optikfläche, ein Element ist doppelseitig asphärisch, acht weitere Linsen bestehen aus Sondergläsern. Als Basis dient ein Distagon Optikdesign.

Gleichzeitig möchte Zeiss bei der eigentlichen mechanischen Konstruktion in die Vollen gehen. So soll dank der Metallkonstruktion ein sanfter Fokusgang mit großen Drehwinkel ermöglicht werden. Zudem besitzt das Otus 1,4/28 mm ein Ganzmetallgehäuse, das äußerst robust sein soll. Die Fokussierung erfolgt innengelagert.

Das Zeiss Otus 1,4/28 mm kommt im zweiten Quartal 2016 auf den Markt. Einen Preis hat Zeiss noch nicht bekannt gegeben, günstig wird die neue Festbrennweite aber sicher nicht.

Werbung