Samyang 1,4/21 mm und 1,2/50 mm für Systemkameras

0




Samyang hat zwei neue Festbrennweiten vorgestellt, die unter die Kategorie “besonders lichtstark” fallen. Die Rede ist vom neuen 1,4/21 mm und der Standard-Festbrennweite 1,2/50 mm.

Bei beiden Objektiven handelt es sich, wie bei Samyang üblich, um Modelle mit manuellem Fokus. Beide Objektive sollen laut Samyang eine Antwort auf die immer höher auflösenden Sensoren darstellen. Die Objektive wurden speziell für spiegellose Systemkameras entwickelt, unterstützt werden Canon M, Fuji X, Sony E und natürlich Micro 4/3. Damit fehlt allerdings Samsungs NX-System.

Das Samyang 1,4/21 mm basiert auf einem optischen System mit 8 Elementen in 7 Gruppen. Die  Naheinstellgrenze gibt der Hersteller mit 28 cm an. Es können Filter mit einem Durchmesser von 58 mm eingesetzt werden. Unterschiede gibt es beim Gewicht in Abhängigkeit vom Bajonett. Mit 275-290 Gramm ist die Festbrennweite aber keinesfalls als besonders schwer einzustufen.

Beim neuen 1,2/50 mm liegt die Naheinstellgrenze bei 50 cm, das Filtermaß bei 62 mm. Bei der optischen Konstruktion setzt Samyang auf 9 Elemente in 7 Gruppen. Das Gewicht variiert auch hier leicht, mit 375-385 Gramm liegt aber auch diese Festbrennweite in einem angenehmen Bereich.

Selbstredend soll die Bildqualität natürlich bei beiden Objektiven exzellent sein. Erste Tests werden zeigen müssen, ob das zutrifft.

Für das Samyang 1,4/21 mm müssen 419 Euro eingeplant werden, während beim Samyang 1,2/50 mm 469 Euro fällig werden.

Werbung