DxO One

1




DxO ist vielen Fotografen als Software bekannt. Im Programm ist hinterlegt, welche Abbildungsfehler mit einer bestimmten Kamera/Objektiv-Kombination ins Bild kommen – und die werden dann herausgerechnet. Nun steigt DxO in den Hardwaremarkt ein und präsentiert mit der DxO One eine Kamera.

dxo_3_ansichten

Eigentlich ist die DxO eine „halbe Kamera“, genauer gesagt  ist sie ein Aufnahmemodul, das an bestimmte iPhone- und iPad-Modelle angesteckt und dann über eine kostenlose App gesteuert werden kann. Der Monitor des Smartphones wird zum Sucher, der im Adapter um +-60° gedreht werden kann.

dxo_iphone_2

Die DxO One ist mit einem 1“-Sensor ausgestattet. Sensoren dieser Größe kommen zum Beispiel auch in den spiegellosen Systemkameras der Nikon 1-Serie und verschiedenen Edelkompaktkameras zum Einsatz. Beim Chip der DxO handelt es sich um ein top-aktuelles Modell in BSI-Technik. Die Auflösung liegt bei 20,2 MPix. Der Empfindlichkeitsbereich geht von ISO 100 bis 51.200.

Als Objektiv kommt mit dem 1,8/32 mm [@KB] eine lichtstarke Festbrennweite zum Einsatz. Mit Blende 1,8 kann auch an einem 1“-Sensor eine schmale Schärfenzone erzielt werden. Die kürzeste Einstellentfernung beträgt 20 cm.

Werbung

dxo_screenshot

Für die Belichtungssteuerung stehen Zeit- und Blendenvorwahl, Programm- und Vollautomatik sowie Motivprogramme zur Wahl. Das Interface auf dem Monitor passt sich dem Modus an.

Außer im JPG- können Bilder auch im RAW-Format gespeichert werden, um dann z. B. in der hauseigenen Software entwickelt zu werden. Eine Besonderheit ist das Super-RAW-Format. Vier in schneller Folge entstandene RAW-Bilder werden in DxO zu einem zusammengerechnet, um Rauschen zu minimieren.

Die DxO One kann nicht nur Fotos, sondern auch Filme aufnehmen. Man hat die Wahl zwischen 1080 p mit 30 B/Sek. und 720 p mit 120 B/Sek.

Die Kamera ist mit einem eigenen Akku ausgestattet, um die Energiequelle des Trägergerätes nicht zu beeinträchtigen.

Das ca. 69 mm lange,49 mm breite und 26,5 mm tiefe Gehäuse wiegt 108 g und besteht aus Aluminium.

Kompatibilität  iPhone 6 , 6 Plus, 5, 5s, 5c, iPad Air, Air 2, mini 2, mini 3, iPad 4. Generation

Verfügbarkeit DxO One kann über www.dxo.com ab sofort bestellt werden, die Auslieferung ist für das 4. Quartal geplant.

Preis 649,- € (für kurze Zeit sind Lizenzen für DxO Optics Pro Elite und DxO FilmPack Elite im Preis eingeschlossen)

1 Kommentar