Samsung NX3000 als kompakte Systemkamera

0




Samsung erweitert sein Systemkamerasortiment um die neue NX3000, die mit ihren kompakten Abmessungen  (117 x 65 x 39 mm)  und einem ansprechenden Retro-Design gerade Aufsteiger von den Vorteilen einer Systemkamera überzeugen soll.

Ausgestattet mit den „Tag&Go“-Funktionen lässt sich der Neuzugang im NX-System durch eine bloße Berührung mit einem Smartphone zum Übertragen von Bildern ins Netz koppeln. Realisiert wird dieses Feature über die NFC-Technik. So wird also auch der aktuell so beliebte Sharing-Gedanke bedient. Natürlich dürfen in dem Zuge auch die “Selfies” nicht fehlen, denn das rückseitige Touch-Display mit einer Diagonale von 3 Zoll kann um 180 Grad nach oben gedreht werden.

Der verbaute CMOS-Sensor kommt im APS-C-Format daher und bietet 20 MPix. Der ISO-Bereich reicht von ISO 100 bis ISO 25.600. Videos können wie aktuell üblich im FullHD-Format aufgenommen werden.

Die Samsung NX3000 kommt mit dem neuen kompakten Power-Zoom-Objektiv 3,5-5,6/16-50 mm das in eingefahrenem Zustand 31 mm lang ist. Es deckt einen Brennweitenbereich von 24,6 – 77 mm [@KB] ab. Samsung setzt zudem, auf den neuen Autofokus-Antrieb UPSM, der leise und schnell arbeiten soll.

Die Samsung NX3000 kommt als Kit dem erwähnten Power-Zoom-Objektiv in den Farben Weiß, Braun und Schwarz zu einem Preis von 499 Euro in den Handel.