Fernseher mit 4K-Auflösung bieten eine hervorragende Bildqualität – wenn die Bilder aus einer entsprechend hochwertigen Quelle kommen. Fotos aus den meisten aktuellen Digitalkameres liefern die nötigen 8 MPix (3840 x 2160) mühelos. Bei Movies liegt die Obergrenze im Hobbybereich derzeit aber bei Full-HD, und die 1920 x 1280 Bildpunkte sind nicht genug, um die Möglichkeiten eines Full-HD-Bildschirms auszunutzen. Und so ist es kein Wunder, dass jetzt die ersten Gerüchte über Fotokameras auftauchen, mit deren Movieeinstellung Filme mit 4K-Auflösung aufgenommen werden können. Konkret geht es im Moment um die Panasonic Lumix DMC-GH4,

die wohl nicht unter diesem Namen erscheinen wird. Bisher hat Panasonic bei allen G-Serien die mit „Unglück“ verknüpfte „4“ im Namen vermieden. Es wird also vermutlich eine GH5 sein, die außer dem 4K-Movie-Modus folgende Ausstattung bieten soll, wenn man Photo Rumors glaubt:

– 16 MPix

– 1/8000 Sek. als kürzeste Verschlusszeit

– OLED-Rückwandmonitor mit 1 Mio. Dots

– OLED-Suchermonitor mit mehr als 3 Mio. Dots

– Preis: 2800,- Euro

Da die Kamera aber wohl erst 2014 vorgstellt wird, sind alle Daten mit größter Vorsicht zu genießen.

 Bild: Panasonic

Über den Autor

Herbert ist der Chefredakteur von d-pixx und d-pixx.de.