Nikon baut das System 1 mit einer neuen Festbrennweite aus. Das 1 Nikkor 1,2/32 mm entspricht aufgrund des Crop-Faktors von 2,7x, den der 1-Zoll-Sensor mit sich bringt, einem 1,2/85 mm an Vollformat. Es ist damit ein hochlichtstarkes Porträtobjektiv, das aber, wie alle Porträtteles, in vielen anderen Motivbereichen eingesetzt werden kann. Das Objektiv ist aus neun Linsen in sieben Gruppen aufgebaut. Eine nahezu runde Blendenöffnung

soll für einen „wunderschönen, sanften Bokeh-Effekt“ sorgen, was besonders im Zusammenhang mit der großen Anfangsöffnung von einiger Bedeutung in der Praxis ist.

Obwohl die Fokussierung in der Regel mit dem sehr schnellen AF-System der Nikon 1-Modelle vorgenommen werden wird, wir haben darüber z. B. in d-pixx 1/2013 berichtet, verfügt die Festbrennweite über einen Fokussierring für die manuelle Scharfstellung. Beim AF-Motor handelt es sich um Silent-Wave-Ausführung.

Das neue Objektiv wird in Silber und Schwarz angeboten, was auch zu den farbigen Modellen im Nikon 1-System passen sollte. Ein Streulichtblende ist im Lieferumfang enthalten. Das Objektiv ist rund 47 mm lang, hat einen Durchmesser von rund 66 mm und wiegt ca. 235 Gramm.

Verfügbar ab Mitte Juni 2013. Unverbindliche Preisempfehlung: 859,- Euro.

 

Über den Autor