Als Apple in diesem Sommer sein erstes MacBook Pro mit Retina Display, also einer enorm hohen Auflösung, vorgestellt hat, wurde auch Adobe als einer der Software-Entwickler genannt, der alsbald seine Software auf die neuen Anforderungen anpassen würde. Noch gab es von der angepassten Software aber nicht zu viel zu sehen.

Wie man nun bei Gizomodo.com lesen kann, bietet Adobe nun (zumindest in den USA) ein Update für Photoshop und Illustrator an, das Retina-Support ermöglicht. Wann die übrigen Adobe-Anwendungen folgen, die ebenfalls mit einer entsprechenden Anpassung versehen werden sollen, ist noch nicht bekannt.

 

Über den Autor