Das Canon-Zoom EF 2,8/70-200 mm L IS II USM bietet manchen Fotografen „zu wenig Tele“. Für sie bietet Canon nun das neue EF 4-5,6/70-mm L IS USM. Wer entäuscht ist, dass die Lichtstärke zur längsten Brennweite hin nachlässt, sollte bedenken, wie groß und schwer das Objektiv für eine durchgehende Lichtstärke von 1:4 hätte werden müssen.

Original-Pressemeldung:

Canon erweitert im Objektivbereich seine hochwertige professionelle L-Serie um das neue Telezoomobjektiv EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM und berücksichtigt damit die steigende Nachfrage nach leistungsstarken Zoomobjektiven mit erstklassiger Mobilität und Vielseitigkeit. Das EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM hat einen 4,3fachen Brennweitenbereich und ist mit einer Baulänge von nur 14,3 Zentimetern kompakt konstruiert. Mit seinem beeindruckenden Brennweitenbereich und reisetauglichen Kompaktformat ist das EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM eine Empfehlung  für Profis und erfahrene Hobbyfotografen und ideal für Porträt-, Natur- und Actionaufnahmen mit beeindruckenden Detailschärfe. Das Objektiv ist ab Ende Oktober 2010 zum Preis von 1.499* Euro im Handel erhältlich.

Abbildungsleistung in bewährter Canon Qualität
Das EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM ist aus 19 Linsen in 14 Gruppen aufgebaut, darunter zwei UD-Linsen. Eine ideale Vorraussetzung für kontrastreiche Bilder mit hoher Auflösung und deutlich minimierter chromatischer Aberration über den gesamten Brennweitenbereich. Die Canon Super-Spectra-Vergütung reduziert Streulicht und Blendenreflexe für hervorragende Abbildungsleistung, die häufig eine nachträgliche Bearbeitung sogar überflüssig macht.
Canons innovativer optischer Bildstabilisator für bis zu vier Stufen längere Verschlusszeiten ermöglicht eine gestochen scharfe Abbildung – ohne Stativ und selbst bei maximaler Zoomeinstellung oder unter schwachen Lichtbedingungen.
Die aus acht Lamellen bestehende Blende ist ideal für das Arbeiten mit gezielter Hintergrundunschärfe, zum Beispiel für Porträtaufnahmen, in denen das Hauptmotiv besonders wirkungsvoll in Szene gesetzt werden soll.
Der Autofokus arbeitet schnell und leise; das verdankt er dem Ring-USM (Ultraschallmotor), dem Objektiv-Prozessor und optimierten AF-Algorithmen – eine klasse Kombination für eine präzise, zuverlässige Scharfstellung in praktisch allen Situationen. Wie bei allen Canon-Objektiven der L-Serie ist auch hier jederzeit eine manuelle Scharfstellung möglich, ohne dass der Autofokus ausgeschaltet werden muss. Die Naheinstellgrenze beträgt über den gesamten Brennweitenbereich 1,2 Meter – für eine präzise Abbildung auch aus kurzer Entfernung.

L-Serie – stabile Leistung in nahezu allen Bedingungen
Das EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM überzeugt durch seine robuste Konstruktion nach bewährter L-Serie-Tradition und empfiehlt sich damit für den täglichen Einsatz. Es ist staub- und spritzwassergeschützt und bewährt sich auch bei widrigen Witterungsbedingungen und sogar unter Extrembedingungen, etwa in der Wüste oder im Regenwald. Die neue Canon Fluor-Beschichtung auf Front- und Hinterlinse vereinfacht die Objektivreinigung, sei es von Staubpartikeln oder Spritzwasser.

Profizubehör

Im Lieferumfang des EF 70-300mm 1:4-5,6L IS USM sind die Gegenlichtblende ET-73B und der Objektivbeutel LP1424 enthalten. Als optionales Zubehör ist die Stativbuchse C (WII) für den direkten Anschluss an das Objektiv erhältlich. Das sorgt einerseits für problemlosen, sicheren Halt, andererseits kann die Kamera ohne Neupositionierung auf dem Stativ schnell vom Hoch- zum Querformat und zurück positioniert werden – wichtig bei dynamischen Motiven mit verschiedenen Personen oder Objekten.

Verfügbar im Handel: ab  Ende Oktober 2010
UVP inkl. MwSt.: 1.499,- Euro

Irrtümer und technische Änderungen vorbehalten.
Stand: August 2010.

Über den Autor