NEC erweitert seine High-End-Serie SpectraView Reference um ein neues 27 Zoll-Modell, das erfreulicherweise mit einer hohen Auflösung von 2560 x 1440 Bildpunkten aufwarten kann. Das zum Einsatz kommende P-IPS-Panel mit 10 Bit kann 1,07 Milliarden Farben und 107 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums abdecken. Für eine besonders präzise Farbbraum-Nachbildung soll zudem eine 14 Bit LUT sorgen. Der beiliegende NEC Profiler kann zudem 16 Bit ICC-Profile erstellen.

Weiterhin soll die Bildstabilität von der Backlight Aging-Korrektur profitieren, die dafür sorgt, das Helligkeit und Weißpunkt über den gesamten Lebensraum des Monitors gleich bleiben.

Dass soviel High-End bezahlt werden muss, versteht sich von selbst. Mit einem Preis von rund 2100 Euro wir der SpectraView Reference für viele Anwender wohl nur ein Traum bleiben. 

 

Original Pressemeldung:

Mit dem SpectraView® Reference 271 präsentiert NEC Display Solutions das erste 27 Zoll Wide Format LCD ihrer neuen Generation professioneller Color Management Displays. Der hardwarekalibrierbare Monitor verfügt über ein leistungsstarkes 10 Bit P-IPS* Panel, das 1,07 Milliarden Farben sowie 107 Prozent des AdobeRGB-Farbraums reproduziert. Neben dieser exzellenten Farbqualität besitzt das Display eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten. Das Modell eignet sich daher optimal für die Druckvorstufe, Softproof-Anwendungen sowie anspruchsvolle Bild- und Videobearbeitung. NEC Display Solutions gewährt eine sechsmonatige Null-Fehlerpixelgarantie, die ab dem Kaufdatum gilt.

Das High-End LC Display besitzt alle weiteren bewährten Funktionalitäten der SpectraView® Reference Serie wie eine 3D LUT** für präzise Farbraumnachbildung, eine 14 Bit LUT für hervorragende Farbkontrolle mittels Gamma-Korrektur sowie die NEC Profiler Software für die Erstellung des 16 Bit ICC-Profils im Farbworkflow.

Die große Desktopoberfläche und die hohe Auflösung machen den SpectraView® Reference 271 besonders interessant für professionelle Fotografen, Mediengestalter oder Graphikdesigner. Effektive Features wie die Bild-in-Bild-Funktion für eine simultane Darstellung zahlreicher Programmfenster oder die programmierbare USB-Schnittstelle zur Kontrolle multipler PC Systemebenen ermöglichen dabei facettenreiches Arbeiten und erhöhen die Produktivität der Anwender. Ein zusätzliches Plus an Investitionssicherheit gewährt die Backlight Aeging Correction. Mit dieser Funktion werden eine stabile Bildqualität sowie beständige Helligkeit und ein konstanter Weißpunkt über die gesamte Lebensdauer des Monitors sichergestellt. Darüber hinaus profitieren die Anwender von den flexiblen Anschlussmöglichkeiten wie dem zukunftssicheren DisplayPort-Anschluss neben
2 x DVI-D.

Für genügend Anwenderkomfort – über einen längeren Zeitraum vor dem Monitor
– sorgen neben der großzügigen Bildschirmfläche die ergonomischen Eigenschaften wie die Höhenverstellbarkeit um bis zu 150 mm oder die Pivot-Funktion.

*P-IPS = Performance In-Plane Switching, **LUT = Look up Tabelle

Verfügbarkeit und Preis

Der NEC SpectraView® Reference 271 ist ab sofort in schwarz im Handel zu einem Preis von 2.116,- Euro (inkl. MwSt.) verfügbar. Zum Lieferumfang gehören die SpectraView® Profiler 4.1 Software auf CD, der individuelle SpectraView Zertifikationsreport, der einen Nachweis über die einzigartige Leistungscharakteristik jedes Displays liefert, Stromkabel, DisplayPort- und DVI-Dual-Link Kabel, ein umfangreiches Handbuch für Monitor und Software, die Installations- und Treiber-CD sowie eine passende Blendschutzhaube. NEC Display Solutions Europe gewährt drei sowie optional vier beziehungsweise fünf Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung sowie eine sechsmonatige Null-Fehlerpixelgarantie ab dem Kaufdatum.

Über den Autor