Der Meister der Firmware-Upgrades, Ricoh, hat eine neue interne Software für seine beiden Modelle GXR und GR Digital III zum Download bereitgestellt. Dabei wurden nicht nur Fehler behoben, sondern auch neue Funktionen implementiert. Verbessert wurde unter anderem die Rauschreduzierung, die nun zudem in den Motivprogrammen für nächtliche Szenen und Landschafts-Fotos genutzt werden kann.

Der ISO-Wert lässt sich von nun direkt mit dem ADJ-Schalter beeinflussen, was die Wege im Menü verkürzen soll. Hier eine Auflistung über alle Änderungen, die die neue Software mit sich bringt:

 

Ricoh GXR:

(1) Verbesserte Rauschreduzierung
Zu den Rauschverminderungseinstellungen wurde die Option MAX hinzugefügt. Mit MAX wird die Verteilung des Rauschens innerhalb der Bildinformationen analysiert und die optimale Verarbeitung passend zu jedem Bildbereich durchgeführt, um die Aufnahmequalität bei schwacher Beleuchtung zu verbessern.

(2) Rauschreduzierung in den Motivprogrammen für nächtliche Szenen und Landschaftsfotos
Es kommt die Möglichkeit hinzu, die Rauschreduzierung für die Motivprogramme für nächtliche Szenen und Landschaftsfotos vorzugeben.

(3) Funktion für direkte Änderung des ISO-Wertes mit dem ADJ.-Schalter
Diese Funktion wurde dem Setup-Menü hinzugefügt. Wenn sie eingeschaltet ist, kann die ISO-Lichtempfindlichkeit direkt durch Drücken des ADJ.-Schalters nach links oder rechts verstellt werden, wenn im Aufnahmemodus der Auslöser halb eingedrückt wird.

(4) Zwei Glühlampen-Einstellungen für den Weißabgleich
Anstatt einer Glühlampen-Einstellung für die manuelle Weißabgleich-Vorwahl gibt es nun zwei Optionen: „Glühlampen 1“ und „Glühlampen 2“. Die Einstellung 2 erzeugt etwas wärmere (rötlichere) Farben und entspricht der alten Glühlampen-Option.

(5) Automatischer Shift für Belichtungszeit
In Fällen, in denen es bei der Zeitvorwahl (Blendenautomatik) zu Unter- oder Überbelichtung kommen würde, wählt die Kamera mit dieser Funktion automatisch eine geeignete Verschlusszeit, um die richtige Belichtung sicherzustellen.

(6) Wahl der Blitz- und Selbstauslöserfunktion mit dem Einstellrad
Die Blitz- und Selbstauslöserfunktion kann mit dem Einstellrad gewählt werden.

(7) Zoom-Einstellung mittels Bearbeiten der My-Settings-Vorgaben ändern
Die Zoom-Position lässt sich durch Bearbeiten der My-Settings-Vorgaben verändern. (Bei Verwendung der Aufnahmemodule RICOH-Objektiv S10 und P10.)

(8) Autofokus-Bereich begrenzen bei Makrofotografie
Bei Nahaufnahmen mit dem Modul GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO (A12) kann der Entfernungsbereich der automatischen Scharfeinstellung auf 10-30 cm oder 7-10 cm begrenzt werden, um das Fokussieren zu beschleunigen.

(9) Schnellere Verstellung am Fokussierring (GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO A12)
Bei manueller Scharfeinstellung am Fokussierring erhöht sich die Verstellgeschwindigkeit durch gleichzeitiges Drücken der Makro-Taste.

(10) Information über Aufnahmemodul bei Detailwiedergabe und in Exif-Daten
Die Bezeichnung des verwendeten Aufnahmemoduls (A12, S10 oder P10) wird bei der Detailwiedergabe und in den Exif-Daten angezeigt.

(11) Information über Firmware-Version im Setup-Menü
Die Information über die Firmware-Version wurde im Setup-Menü hinzugefügt.

 

Ricoh GR Digital II:

(1) Verbesserte Rauschreduzierung
Zu den Rauschverminderungseinstellungen wurde die Option MAX hinzugefügt. Mit MAX wird die Verteilung des Rauschens innerhalb der Bildinformationen analysiert und die optimale Verarbeitung passend zu jedem Bildbereich durchgeführt, um die Aufnahmequalität bei schwacher Beleuchtung zu verbessern.

(2) Geänderte Einstellmöglichkeiten für automatische Belichtungsreihen
Beim Aufnehmen automatischer Belichtungsreihen kann die Belichtungsänderung bis 2,0 EV gewählt werden. Außerdem lässt sich die Abfolge der Reihe ändern.

(3) Bilder beschneiden
Ein wiedergegebenes Foto kann beschnitten und als separate Bilddatei gespeichert werden. Dabei ist auch ein quadratischer Ausschnitt (1:1) wählbar.

(4) Zwei Glühlampen-Einstellungen für den Weißabgleich
Anstatt einer Glühlampen-Einstellung für die manuelle Weißabgleich-Vorwahl gibt es nun zwei Optionen: „Glühlampen 1“ und „Glühlampen 2“. Die Einstellung 2 erzeugt etwas wärmere (rötlichere) Farben und entspricht der alten Glühlampen-Option.

(5) Automatischer Shift für Belichtungszeit
In Fällen, in denen es bei der Zeitvorwahl (Blendenautomatik) zu Unter- oder Überbelichtung kommen würde, wählt die Kamera mit dieser Funktion automatisch eine geeignete Verschlusszeit, um die richtige Belichtung sicherzustellen.

 

 

Original Pressemeldung:

Ricoh veröffentlicht funktionserweiternde Firmware-Updates für die GXR und die GR DIGITAL III
Düsseldorf, 17. Mai 2010 – Ricoh gibt bekannt, dass am 19. Mai das erste funktions¬erweiternde Firmware-Update für die Wechselmodul-Digitalkamera GXR (eingeführt Dezember 2009) veröffentlicht wird sowie das zweite funktionserweiternde Firmware-Update für die GR DIGITAL III (eingeführt August 2009). Ricoh reagiert mit der Entwicklung der funktionserweiternden Firmware-Updates auf Meinungsäußerungen und Anfragen zahlreicher Kunden, die sich zum Beispiel an Umfragen bei der Kamera-Registrierung beteiligen. Mit solchen Updates kommen Kunden, die bereits eine GXR oder GR DIGITAL III besitzen, in den Genuss der neuesten Funktionen und Einstellmöglichkeiten, mit denen sich die Leistungsfähigkeit und Benutzerfreundlichkeit der Kameras steigern lassen.

Die Ricoh GXR stellt ein revolutionäres Wechselmodul-Kamerasystem dar, bei dem der Objektivwechsel durch das Austauschen von Aufnahmemodulen stattfindet. Objektiv, Bild¬sensor und Bildverarbeitungsprozessor sind jeweils Bestandteil der Aufnahmemodule, die mittels eines Schiebe-Anschlusses an der Kamerabasis angebracht werden. Im Kamera¬gehäuse selbst gibt es daher keinen Bildsensor.

Das Modell GR DIGITAL III ist die Nachfolgerin der im November 2007 eingeführten GR DIGITAL II. Die kompakte Digitalkamera für hohe Bildqualität zeichnet sich besonders durch das Weitwinkel-Objektiv mit hoher Lichtstärke 1:1,9 aus.

Die funktionserweiternde Firmware und eine Anleitung zur Verwendung der neuen Funktionen kann kostenlos von der Ricoh Website heruntergeladen werden.

Funktionserweiternde Firmware für die GXR (1. Ausgabe)

Neue bzw. verbesserte Funktionen:

(1) Verbesserte Rauschreduzierung
Zu den Rauschverminderungseinstellungen wurde die Option MAX hinzugefügt. Mit MAX wird die Verteilung des Rauschens innerhalb der Bildinformationen analysiert und die optimale Verarbeitung passend zu jedem Bildbereich durchgeführt, um die Aufnahmequalität bei schwacher Beleuchtung zu verbessern.

(2) Rauschreduzierung in den Motivprogrammen für nächtliche Szenen und Landschaftsfotos
Es kommt die Möglichkeit hinzu, die Rauschreduzierung für die Motivprogramme für nächtliche Szenen und Landschaftsfotos vorzugeben.

(3) Funktion für direkte Änderung des ISO-Wertes mit dem ADJ.-Schalter
Diese Funktion wurde dem Setup-Menü hinzugefügt. Wenn sie eingeschaltet ist, kann die ISO-Lichtempfindlichkeit direkt durch Drücken des ADJ.-Schalters nach links oder rechts verstellt werden, wenn im Aufnahmemodus der Auslöser halb eingedrückt wird.

(4) Zwei Glühlampen-Einstellungen für den Weißabgleich
Anstatt einer Glühlampen-Einstellung für die manuelle Weißabgleich-Vorwahl gibt es nun zwei Optionen: „Glühlampen 1“ und „Glühlampen 2“. Die Einstellung 2 erzeugt etwas wärmere (rötlichere) Farben und entspricht der alten Glühlampen-Option.

(5) Automatischer Shift für Belichtungszeit
In Fällen, in denen es bei der Zeitvorwahl (Blendenautomatik) zu Unter- oder Überbelichtung kommen würde, wählt die Kamera mit dieser Funktion automatisch eine geeignete Verschlusszeit, um die richtige Belichtung sicherzustellen.

(6) Wahl der Blitz- und Selbstauslöserfunktion mit dem Einstellrad
Die Blitz- und Selbstauslöserfunktion kann mit dem Einstellrad gewählt werden.

(7) Zoom-Einstellung mittels Bearbeiten der My-Settings-Vorgaben ändern
Die Zoom-Position lässt sich durch Bearbeiten der My-Settings-Vorgaben verändern. (Bei Verwendung der Aufnahmemodule RICOH-Objektiv S10 und P10.)

(8) Autofokus-Bereich begrenzen bei Makrofotografie
Bei Nahaufnahmen mit dem Modul GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO (A12) kann der Entfernungsbereich der automatischen Scharfeinstellung auf 10-30 cm oder 7-10 cm begrenzt werden, um das Fokussieren zu beschleunigen.

(9) Schnellere Verstellung am Fokussierring (GR-Objektiv 2,5/50 mm MACRO A12)
Bei manueller Scharfeinstellung am Fokussierring erhöht sich die Verstellgeschwindigkeit durch gleichzeitiges Drücken der Makro-Taste.

(10) Information über Aufnahmemodul bei Detailwiedergabe und in Exif-Daten
Die Bezeichnung des verwendeten Aufnahmemoduls (A12, S10 oder P10) wird bei der Detailwiedergabe und in den Exif-Daten angezeigt.

(11) Information über Firmware-Version im Setup-Menü
Die Information über die Firmware-Version wurde im Setup-Menü hinzugefügt.

Funktionserweiternde Firmware für die GR DIGITAL III (2. Ausgabe)

Neue bzw. verbesserte Funktionen:

(1) Verbesserte Rauschreduzierung
Zu den Rauschverminderungseinstellungen wurde die Option MAX hinzugefügt. Mit MAX wird die Verteilung des Rauschens innerhalb der Bildinformationen analysiert und die optimale Verarbeitung passend zu jedem Bildbereich durchgeführt, um die Aufnahmequalität bei schwacher Beleuchtung zu verbessern.

(2) Geänderte Einstellmöglichkeiten für automatische Belichtungsreihen
Beim Aufnehmen automatischer Belichtungsreihen kann die Belichtungsänderung bis 2,0 EV gewählt werden. Außerdem lässt sich die Abfolge der Reihe ändern.

(3) Bilder beschneiden
Ein wiedergegebenes Foto kann beschnitten und als separate Bilddatei gespeichert werden. Dabei ist auch ein quadratischer Ausschnitt (1:1) wählbar.

(4) Zwei Glühlampen-Einstellungen für den Weißabgleich
Anstatt einer Glühlampen-Einstellung für die manuelle Weißabgleich-Vorwahl gibt es nun zwei Optionen: „Glühlampen 1“ und „Glühlampen 2“. Die Einstellung 2 erzeugt etwas wärmere (rötlichere) Farben und entspricht der alten Glühlampen-Option.

(5) Automatischer Shift für Belichtungszeit
In Fällen, in denen es bei der Zeitvorwahl (Blendenautomatik) zu Unter- oder Überbelichtung kommen würde, wählt die Kamera mit dieser Funktion automatisch eine geeignete Verschlusszeit, um die richtige Belichtung sicherzustellen.

Über den Autor