Swarovski hat mit de EL42-Serie zwei neue Ferngläser vorgestellt, die dank einer verbesserten Vergütungstechnik neue Maßstäbe setzen sollen, wenn es darum geht, mit einer Kompaktkamera durch ein Fernglas zu fotografieren – insgesamt sollen so Brennweiten von bis zu 1300 mm realisiert werden. Ganz günstig ist das Vergnügen aber nicht.

Das Swarovski EL 8,5×42 wird 2195 Euro kosten, das EL 10×42 wird es für 2295 Euro geben.

 

Original Pressemeldung:

Die optimierte EL 42 Fernglas-Serie setzt mit der neuen SWAROVISION Technologie, den innovativen Fieldund den verbesserten Vergütungstechnologien neue Maßstäbe in der optischen Qualität. Damit werden neue Anwendungen in der Beobachtung und Fotografie erschlossen. So ermöglicht der im Lieferumfang enthaltene Snap-Shot-Adapter den Einsatz der Ferngläser mit einer digitalen Kompaktkamera, wobei Brennweiten bis zu 1300 mm erzielt werden können. Die beiden Modelle EL 8,5×42 und EL 10×42 sind ab sofort für 2195,00 Euro bzw. 2295,00 Euro (unverbindliche Preisempfehlungen inkl. MwSt.) über den Fachhandel erhältlich.

Maximale Randschärfe, maximaler Kontrast & maximale Farbtreue
Die neue EL 42 SWAROVISION Serie bietet dem professionellen und anspruchsvollen Anwender das beste Gesamtpaket. Durch den Einsatz der neuen, sogenannten Field-Flattener-Linsen, welche ein nahezu ebenes Bild erzeugen, erzielt diese EL Generation eine herausragende und bisher unerreichte Bildschärfe. Selbst feinste Strukturen bleiben ohne Randverzerrungen gestochen scharf sichtbar. Diese hervorragende Bildqualität erspart dem Anwender ständiges Nachfokussieren und ermöglicht ein sekundenschnelles Erfassen von kleinsten Details. Fluoridhaltige HD-Linsen minimieren darüber hinaus auch die Farbsäume und stellen somit kontrastreiche Abbildungen mit gestochen scharfen Konturen sicher.

Die speziell weiterentwickelten Antireflexionsbeschichtungen SWAROBRIGHT, SWAROTOP und SWARODUR sorgen für eine naturgetreue Farbwiedergabe und eine hervorragende Bildhelligkeit. Diese Vergütungen bieten somit auch bei der Beobachtung in der Dämmerung oder bei schlechten Lichtverhältnissen einen optimalen Kontrast. Der SWAROVSKI OPTIK Forschungs- und Entwicklungsabteilung ist es in den letzten Monaten gelungen, vor allem die SWAROTOP Vergütung technologisch so weiterzuentwickeln, dass die naturgetreue Farbwiedergabe merklich verbessert und gleichzeitig die Transmission gesteigert werden konnte. Des Weiteren überzeugt die SWAROCLEAN Beschichtung der Okular-und Objektivlinsen durch ihre Antihaftwirkung und erleichtert dadurch die Reinigung von hartnäckigen Verschmutzungen wie Wasserflecken oder Baumharz.

„Es war eine enorme Herausforderung, die optische Leistung unserer EL Serie nochmals deutlich zu steigern. Aber durch die Verwendung neuartiger Linsenkombinationen und innovativer Glassorten sowie verbesserter Vergütungstechnologien ist es uns gelungen, neue Maßstäbe für Brillanz und Bildschärfe zu definieren“, kommentiert Ludwig Pernstich, Vorstand für Technik die neue EL Generation.

Neue Fokussiermechanik – schnell, präzise, zuverlässig
Das neue Fokussierrad aus harten und weichen Komponenten ist griffig und stabil. Die Fokussiermechanik funktioniert besonders leichtgängig und durchweg spielfrei, wodurch das EL 42 SWAROVISION einfach und präzise bedienbar ist. Mit nur zwei Umdrehungen lässt sich die Einstellung ganz schnell von Unendlich bis zur bislang unerreichten Nahfokussierung von 1,5 Meter verändern. Diese Funktion eignet sich auch für Makrobeobachtungen in der Natur.

Darüber hinaus bieten die neuen EL 42 SWAROVISION Ferngläser einen großen Spielraum zur Anpassung der Sehschärfe bei Verwendung ohne Brille. Die neue Fokussiermechanik ermöglicht eine Fehlsichtigkeitskorrektur bis zu 6 Dioptrien bei dem EL 8,5×42 und bis zu 8 Dioptrien bei dem Modell EL 10×42. Darüber hinaus kann der integrierte Dioptrieausgleich unterschiedliche Sehstärken der Augen von +/- 5 Dioptrien korrigieren.

100 % Sehfeld, auch für Brillenträger
Das neue EL 42 SWAROVISION zeichnet sich neben all seinen Vorteilen auch durch einen größeren Abstand der Austrittspupille aus. Damit überblicken auch Brillenträger das gesamte Weitwinkelsehfeld und kommen in den Genuss der einzigartigen Randschärfe. Die stabilen, abnehmbaren Drehaugenmuscheln wurden mit einer Zwischenstufe konzipiert und erlauben dadurch eine verbesserte individuelle Anpassung des Abstandes zwischen Okularlinse und Auge.

Vorsprung in Funktionalität und Design
Durch die Gummiarmierung ist das Fernglas selbst bei Kälte angenehm griffig. Ergonomische Daumenmulden, sowie ein perfekt ausbalanciertes Gewicht ermöglichen ein entspanntes Beobachten. Der bewährte EL Durchgriff und das Fokussierrad sind so konzipiert, dass das neue EL 42 SWAROVISION auch mit einer Hand und selbst mit Handschuhen bequem und sicher bedient werden kann. Für höchste Stabilität und Robustheit sorgen das Metallgehäuse aus Magnesium und die tragenden Teile aus hochwertigen Leichtmetallen. Dennoch beträgt das Gesamtgewicht vergleichsweise geringe 795 g bei dem EL 8,5×42 und 800 g bei dem EL 10×42.

Ein weiteres Plus an Funktionalität bietet das perfekt abgestimmte praxisgerechte Zubehör: Mit jedem EL 42 SWAROVISION werden eine wasserabweisende Funktionstasche, ein einfach verstellbarer Lifttrageriemen, Schutzkappen für Okulare und Objektive sowie ein Snap-Shot-Adapter mitgeliefert.

Fotos durch das Fernglas
Mit dem bahnbrechenden, neuen Optik-Design lassen sich jetzt auch qualitativ hochwertige Abbildungen weit entfernter Motive fotografisch nutzen. Der im Lieferumfang enthaltene Snap-Shot-Adapter ermöglicht den Einsatz einer digitalen Kompaktkamera mit maximal 4-fach optischem Zoom. Je nach eingestelltem Zoomfaktor ergeben sich Brennweiten von 200 bis zu gigantischen 1300 mm und dies bei einem geringen Gewicht der Ferngläser. Auf diese Weise gelingen auch auf große Distanzen Schnappschüsse in bemerkenswerter Bildqualität.

Über den Autor