Auf der PMA zeigt Samsung eine NX-Konzeptkamera, die  zwischen Bridge-Kameras und DSLR-Modellen positioniert ist. Das ist dadurch begründet, dass Samsung zum einen einen elektronischen Sucher und zum anderen einen Sensor im APS-C-Format verbaut – eine Größe, die eigentlich erst ab der DSLR-Klasse zu finden ist. So möchte man, wie schon im letzten Jahr angekündigt, den neuen Micro-4/3-Kameras den Schneid abkaufen. Das sehr flache Objektiv erinnert an das Olympus Pancake mit 25 mm Brennweite und lässt vermuten, dass es nicht fest eingebaut ist, sondern dass die Kamera mit Wechselobjektiven zum Einsatz kommt. Erste Modelle sollen allerdings frühstens ab der zweiten Jahreshälfte ausgeliefert werden.

Über den Autor