Neben Canon hat auch Nikon eine neue Firmware vorgestellt – die v1.10 für die D300. Die Neue Software enthält zahlreiche Veränderungen:

  •  Die Option zur Anzeige der Lichter wurde aus dem Wiedergabemenü – »Infos bei Wiedergabe« – »Grundl. Bildinformationen« – »Lichter« verlegt in »Infos bei Wiedergabe« – »Detaillierte Bildinformationen« – »Lichter«.
  • Die Größe und Farbe des Schriftzugs »Demo«, der während der Wiedergabe bei deaktivierter Option »Auslösesperre« auf dem Monitor angezeigt wird im Menü »Individualfunktionen«, wurde verändert.
  • Der Wertebereich der Option »Längste Belichtungszeit« unter »ISO-Automatik« im Aufnahmemenü wurde von 1/250 s auf 1/4000 s erweitert.
  • Bei Aufnahmen in der Live-View-Betriebsart »Freihand« wurde die Anzeige auf dem Monitor so verändert, dass von der Vollanzeige in die vergrößerte Ansicht umgeschaltet wird, wenn ein Bildausschnitt vor der automatischen Fokussierung vergrößert dargestellt wurde.
  • Bilder, die mit der aktivierter Funktion ››Anzeige im Hochformat‹‹ im Wiedergabemenü aufgenommen wurden, werden nicht unmittelbar nach der Aufnahme für die Anzeige gedreht (Bildkontrollmodus)
  • Dem Systemmenü wurden Copyright-Informationen hinzugefügt.  Wenn die Copyright-Informationen aktiviert sind, wird das Copyright-Symbol (©) in der Aufnahmeinfo-Ansicht angezeigt.
  • Die letzten Einstellungen können jetzt unter ››Benutzerdefiniertes Menü‹‹ angezeigt werden.
  • Die Individualfunktion e3 »Integriertes Blitzgerät« (e3 »Externes Blitzgerät« bei Verwendung eines externen Blitzgerätes) kann jetzt dem Punkt »Benutzerdefiniertes Menü« hinzugefügt werden mithilfe der Funktion »Menüpunkte hinzufügen« – »Individualfunktionen« – »e Belichtungsreihen & Blitz«.
  • Die Stärke der Rauschreduzierung bei ISO+ kann jetzt in der Aufnahmeinfo-Ansicht überprüft werden, während sie im Aufnahmemenü eingestellt wird.
  • Ankara, Riad, Kuwait und Manama wurden den Zeitzonenoptionen im Systemmenü hinzugefügt.
  • Wenn ein GPS-Empfänger verwendet wird und keine Kompasspeilungsinformationen verfügbar sind, wird jetzt —.–° für ››Position‹‹ > ››Kompasspeilung‹‹ unter der Option »GPS« im Systemmenü angezeigt.
  • Wenn die Aufnahmen in der Live-View-Betriebsart mit Camera Control Pro 2 (Version 2.2.0 oder später) mit einem PC-E-Objektiv vorgenommen werden, kann die Blende jetzt über den Computer eingestellt werden.
  • Die Scharfstellung bei der dynamischen Messfeldsteuerung wurde verbessert.
  • Die Scharfstellung bei Verwendung des Autofokus mit Kontrasterkennung wurde verbessert.
  • Die Leistung des automatischen Weißabgleichs wurde verbessert.
  • Die Bogensekunden an vierter Stelle auf der GPS-Anzeige für Längen-und Breitengradinformationen werden jetzt gerundet statt weggelassen.
  • Bei Verwendung von Mignon-Batterien bzw. -Akkus (Typ: R6/Größe: AA) mit dem Multifunktions-Akkupack MB-D10 können die aktuellen Einstellungen des verwendeten Batterietyps jetzt in der Aufnahmeinfo-Ansicht überprüft werden.
  • Der Fehler, durch den ein erhöhtes Rauschen bei der manuellen Belichtungssteuerung [M] bei Langzeitaufnahmen mit ››Bulb‹‹ und Verschlusszeiten von weniger als 8 Sekunden und aktivierter Rauschreduzierung auftrat, wurde behoben. 
  • Der Fehler, der bei Spiegelvorauslösung nach 30 Sekunden Inaktivität ein Auslösen mit der eingestellten Belichtungszeit verhinderte, wurde behoben.
  • Der Fehler, der bei gewählter Option »Ein« unter »Bildkontrolle« und bei Drücken der Taste Ausschnittvergrößerung direkt nach der Aufnahme eine anormale Bildanzeige verursachte, wurde behoben. Der Fehler trat bei den folgenden Einstellungen auf: 
  • Bildqualität: NEF (RAW)+JPEG
  • NEF-(RAW)-Einstellungen:  Verlustfrei komprimieren oder Komprimieren
  • Bildgröße: Belichtungssteuerung »S« oder »M«
  • Bei Verwendung des Blitzgerätes SB-800 änderte sich bei eingestellter manueller

Downloadmöglichkeit:

 

Über den Autor