Nikon bringt mit der leistungsfähigen, umfangreich ausgestatteten digitalen Spiegelreflexkamera D200 ein hoch präzises, leistungsstarkes Produkt auf den Markt, das eine neue Kameraklasse zwischen Einsteiger- und Profisegment definiert.

Die Nikon D200 vereint die Solidität und fortschrittliche Kamerabedienung der professionellen Kameras der Nikon-D2-Serie mit der bewährten Benutzerfreundlichkeit und beeindruckenden Bildqualität, die alle digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon auszeichnet.

Die D200 verbindet eine ganze Reihe neuartiger Nikon-Technologien mit fortschrittlichen Funktionen der D2x und sorgt für das ultimative Fotoerlebnis mit außergewöhnlichen und vielseitigen Leistungsmerkmalen, hoher Geschwindigkeit und unmittelbarer Reaktion auf die Wünsche des Fotografen. Das Resultat: überragende Funktionen, hohe Verarbeitungsqualität und fantastische Bildergebnisse.

Dieses Gesamtpaket macht aus der D200 das perfekte Werkzeug für leidenschaftliche Fotoamateure, für geschäftliche Anwendungsgebiete wie Polizeidienst, Zahnmedizin und Museen, sowie für professionelle und semiprofessionelle Fotografen, die die einzigartigen Möglichkeiten des Nikon Total Imaging System nutzen möchten bzw. eine Zweitkamera zur vorhandenen D2X oder D2Hs suchen.

Solide Erscheinung
Die D200 verfügt über ein leichtes und zugleich widerstandsfähiges und robustes Gehäuse aus einer Magnesiumlegierung sowie ein aufwändiges Dichtungssystem, das die Kamera gegen Feuchtigkeit und Staub schützt und den Einsatz auch unter widrigen Bedingungen ermöglicht.  Der Verschluss mit doppelt ausgeführten Lamellen und der Schwingspiegel mit verbessertem Massenausgleichssystem wurden auf über 100.000 Auslösungen ausgelegt. Eine überarbeitete, große Gummiaugenmuschel ergänzt die rundum gelungene Ergonomie.

Fortschrittliche Bedienung

Das Bedienkonzept der D200 wurde vom Topmodell Nikon D2x übernommen und bietet über 40 sinnvoll strukturierte Individualfunktionen, mit denen der Fotograf die Kamera perfekt an seine Wünsche und Anforderungen anpassen kann. Der große, helle Sucher mit 0,94facher Vergrößerung deckt sowohl senkrecht als auch horizontal 95% des tatsächlichen Bildformats ab und garantiert so ein Höchstmaß an visueller Motivkontrolle.

Der hochauflösende 2,5-Zoll-LCD-Monitor bietet einen äußerst großen Betrachtungswinkel von 170° aus allen Richtungen. Die mit der D200 aufgenommenen Bilder können für bessere Detailkontrolle auf bis zu 400% vergrößert werden, wodurch der Bedienkomfort nochmals gesteigert wird.

Das obere Display ist momentan das größte seiner Art auf dem Markt. Es zeigt neben Blende und Belichtungszeit eine Fülle von Daten an wie Aufnahmebetriebsart, Ladezustand des Akkus, Informationen zur Bildgröße und Bildqualität und die Anzahl der verbleibenden Aufnahmen. Das neue, farblich gekennzeichnete Menü ist klar und übersichtlich gehalten, intuitive Schlüsselwörter sorgen für schnelle, einfache Navigation.

Der neu entwickelte, leistungsstarke Lithium-Ionen-Akku EN-EL3e versorgt die D200 mit ausreichend Energie für bis zu 1.800 Aufnahmen bis zum nächsten Ladevorgang, der nicht länger als 2,5 Stunden dauert. Die Akkukapazität kann über eine Echtzeitanzeige im Menü überwacht werden. Der separat erhältliche Multifunktionshandgriff MB-D200 nimmt sechs handelsübliche Mignon-Akkus oder -Batterien (AA) oder zwei Akkus EN-EL3e auf, bietet dadurch größere Energiereserven und verlängert die Einsatzdauer der Kamera.

Die neue Dimension des Fotografierens
Die D200 ist dank der rekordverdächtigen Einschaltzeit von 0,15 Sekunden, der Auslöseverzögerung von nur 50 Millisekunden und der auf 105 Millisekunden verkürzten Sucherabdunklung die ideale Kamera für unerwartete und schnell vergängliche Momente.

Außerdem verfügt die D200 bei Serienaufnahmen über die extrem hohe Aufnahmegeschwindigkeit von fünf Bildern pro Sekunde und kann dabei bis zu 37* Bilder im JPEG (Fine)- oder 22* Bilder im NEF (RAW)-Format aufnehmen. Das neu entwickelte und hoch flexible Autofokusmodul MultiCAM 1000 bietet die Auswahl aus zwei AF-Systemen: einem mit 11 Messfeldern (ähnlich dem der D2-Serie) für eine genaue Kontrolle des Fokuspunkts und einem mit 7 vergrößerten Messfeldern, das das Scharfstellen auf größere bewegliche Objekte vereinfacht.
* Bei Verwendung einer CompactFlash™-Karte SanDisk SDCFH (Ultra II) oder SDCFX (Extreme III) mit 1 GB.

Ein weiteres aus der D2x bekanntes Merkmal ist die 3D-Color-Matrixmessung II, die mithilfe des weiterentwickelten Nikon 1.005-Pixel-RGB-Sensors optimierte Belichtungsergebnisse erzielt. Bei jeder Aufnahme ermittelt das System insgesamt sieben Parameter, wie zum Beispiel Helligkeit, Farbe, Kontrast, aktiviertes Fokusmessfeld und Abstand zwischen Kamera und Motiv, vergleicht diese mit einer integrierten Datenbank, die über 30.000 Motive aus alltäglichen Aufnahmesituation enthält, und berechnet daraus blitzschnell und zuverlässig den endgültigen Belichtungswert.

Professionelle Bildergebnisse

Eines der zentralen Elemente der D200 ist ein neu entwickelter CCD-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel, der auch kleinste Details und Farbnuancen einfängt. Die Bildauflösung von 3.872 x 2.592 Pixel bietet komfortable Reserven für großformatige Vergrößerungen und die kreative Nachbearbeitung von Bildausschnitten. Der hoch empfindliche neue Sensor deckt einen ISO-Bereich von 100 bis 1600 ab (bei Einstellung »Hi-1« bis 3200).

Die extrem schnelle Bilddatenverarbeitung wurde von der Nikon D2x übernommen und garantiert feinste Farbabstufungen und sanfte Farbübergänge. Ein neuer optischer Tiefpassfilter verhindert Moiré-Effekte, Farbsäume und -verschiebungen und führt so zu nochmals verbesserter Farbwiedergabe.

Farbsättigung und Lichter einer Aufnahme können mittels der auf dem LCD-Monitor der D200 angezeigten RGB-Histogramme problemlos überprüft werden.

Darüber hinaus erlauben die neuen Bildoptimierungsmodi der D200, die Bildergebnisse schnell an individuelle Vorstellungen und Bedürfnisse anzupassen. Schärfe, Tonwert, Kontrast, Farbe und Farbsättigung können direkt in der Kamera entweder automatisch über die Bildoptimierungsmodi »Weicher«, »Brillant«, »Intensiv«, »Porträt« und »Schwarzweiß« beeinflusst werden oder über die benutzerdefinierte Einstellung der Einzelparamenter.

Grenzenlose Möglichkeiten

Wie alle anderen digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon ist auch die D200 kompatibel zum Nikon Total Imaging System und kann daher mit über 50 qualitativ hochwertigen AF-Nikkor-Objektiven, einschließlich der bewährten DX-Nikkore, verwendet werden sowie mit Objektiven ohne eingebaute CPU. Auch die kreativen Möglichkeiten des Nikon Creative Lighting System können dank des integrierten i-TTL-Blitzgeräts voll ausgeschöpft werden, das in Advanced-Wireless-Lighting-Konfigurationen mit mehreren Blitzgeräten auch als Master-Blitzgerät dienen kann.

Die D200 kann über einen X-Synchronanschluss mit Studioblitzanlagen verbunden werden und bietet GPS-Unterstützung zur Aufzeichnung geografischer Aufnahmedaten sowie Wireless-Funktionalität für die kabellose Bildübertragung (jeweils mit optionalem Zubehör).

Die Nikon D200 wird voraussichtlich ab Mitte Dezember erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Gehäuse liegt bei 1.699,- Euro.

Über den Autor