Für die digitale Spiegelreflex­kamera Olympus E-300, die auf dem FourThirds Standard basiert, ist ein neues Firmware Update verfügbar. Es bietet einige neue beziehungsweise optimierte Funktionen und ermöglicht somit eine größere Vielseitigkeit bei der Aufnahme und Kamerahandhabung.
 

Dieses beinhalt:

  • Randlichtkompensation: Minimiert Vignettierungen bei der Verwendung von ZUIKO DIGITAL Objektiven.

  • Antischock: Bei besonders herausfordernden Fotosituationen mit langen Verschlusszeiten kann der Spiegel in der Kamera bereits vor der Belichtung weggeklappt werden, um eine Erschütterung während des Auslösens zu vermeiden.

  • Auslösepriorität bei Einzel- oder kontinuierlichem Autofokus: Den Fotografen wird die komplette Auslösekontrolle gegeben, auch wenn die Autofokussierung noch nicht abgeschlossen ist. Ob der Autofokus oder der Auslöser Vorrang hat – diese Entscheidung trifft allein der Anwender.

  • Unterstützung von Highspeed-CompactFlash-Karten: Gestattet die Nutzung der neuesten CompactFlash-Speicherkarten.

  • Verbesserte Akkuanzeige: Garantiert eine genauere Anzeige der verbleibenden Batterieleistung mit dem HLD-3 Powergriff

Das Firmware Update 1.2 für die Olympus E-300 ist ab sofort kostenlos erhältlich. Einfach die Olympus Master Software starten, die Kamera per USB an den Computer anschließen und ins Internet einloggen. Die „Kamera update“-Funktion im Servicemenu der Olympus Master Software auswählen und das Update startet.

Über den Autor