Adobes Entscheidung, Lightroom künftig nur noch als Abo-Modell anzubieten ist sicherlich nicht bei allen Nutzern gut angekommen. Kein Wunder also, dass immer mehr Kunden nach alternativen Lösungen suchen. Diese möchte Macphun mit Luminar 2018 bedienen. Die Neuauflage soll nicht nur mit vielen neuen Features, sondern auch mit einer hohen Geschwindigkeit auftrumpfen können.

Geht es nach Macphun, so bietet Luminar 2018 alles, was Fotografen aktuell benötigen können. Es gibt neue Filter, ein eigen entwickeltes RAW-Modul und deutliche Performance-Verbesserungen. Grundlage für letzteres ist die neue entwickelte Raw-Engine, die gleichzeitig mit einer sehr hohen Qualität aufwarten soll. Klassische Probleme wie Vignettierung, Verzerrung oder Farbsäume sollen sich so schnell beheben lassen.

Gleichzeitig gibt es mehr als 40 Filter, beispielsweise zur Farbkorrektur, um Details zu schärfen oder aber natürlich um der Kreativität freien Lauf zu lassen. Ebenso gibt es neue LUTs. Lightroom-Nutzer können ihre Presets zudem importieren, brauchen dafür aber ein externes Tool.

Die neue Version wird im November veröffentlicht. Nutzer der Vorgänger-Version müssen 39 Euro investieren, ansonsten müssen 59 Euro einkalkuliert werden. Ist die Vorbestell-Frist am 16. November abgelaufen, werden jeweils 10 Euro mehr fällig. Der Vorteil: Wer mehrere Computer besitzt, kann seinen Lizenzschlüssel für 5 Geräte verwenden.

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.