Vom 27. bis 30. Mai 2020 findet in Köln die erste neue „Frühjahrs-photokina“ statt – allerdings bleiben (mindestens) drei interessante Hersteller den Messenhallen in Köln fern.

Nachdem die Frühjahrs-photokina 2019 und damit der Start des 1-Jahres-Rhythmus auf nächstes Jahr verschoben werden musste, wird auch die Messe 2020 nicht ganz so sein, wie man sie sich als Foto-Fan wünscht.

Von den großen Kameraherstellern haben Canon, Sony, Panasonic und Hasselblad bislang als Teilnehmer zugesagt – Leica, Nikon und Olympus werden dagegen nicht dabei sein. Von Fujifilm und Ricoh/Pentax gibt es noch keine Informationen.

Von den Objektivherstellern werden nach jetzigem Stand Carl Zeiss, Sigma und Tamron vertreten sein.

Auch andere große klassische Foto-Firmen werden ihre Stände in den Kölner Messehallen aufbauen, darunter CEWE und Hahnemühle.

Dazu kommen natürlich Anbieter der neueren Technik wie GoPro oder DJI.

Diesen ersten Informationen werden viele weitere folgen, ehe die Tore der Messehallen sich für kurze vier Tage öffnen – von Mittwoch bis Samstag. Dass der Sonntag kein Messetag ist, wird für manchen Interessenten eher enttäuschend sein.

1 KOMMENTAR

  1. Tschüß Photokina – das ist das Ende – ich werde auf jeden Fall nicht mehr hingehen.
    Es ist schade das so eine Messe kaputt gemacht wird. Aber je mehr sich der Handyfotografie
    hingeben, desto mehr geht die eigentliche Fotografie den Bach runter. Schade Schade.
    Grüße Herbert

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here