Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: 14mm - aber wie ?

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    ... Es kommt über den Brenner - irgendwann ;-)
    Geändert von lehmann21 (28.08.2016 um 21:14 Uhr)

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Avatar von Extenso
    Registriert seit
    14.12.2011
    Beiträge
    1.130
    Bilder
    173
    Hallo Ralf,
    jetzt kann ich Deine Misère nachempfinden... http://www.43rumors.com/venus-optica...thirds-camera/
    Lichtstark und trotzdem nur 170g leicht, das mach Laune!
    Mehr Lichtstärke macht Dich auch nicht heller.

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Hallo Bernhard,
    ja, klingt auch gut. Jetzt können schon 2 Leute nich mehr schlafen ;-)
    Gruß Ralf

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Bin einen Schritt weiter:

    Unter dem Motto "Weniger ist mehr" habe ich mir das "Walimex 12mm 2.8 Fish-Eye" zugelegt.

    Erste Probeaufnahmen haben großen Spaß gemacht, ein Beispiel habe ich beigelegt.
    Im Beispiel ist gut zu sehen, wie genau man den Bildaufbau steuern muss. Habe für die gerade Ausrichtung der Dachkonstruktuin die Schräglage im Vordergrund in Kauf genommen, wollte nicht genau in der Mitte aufnahmen. Hier muss noch viel geübt werden!

    Das Objektiv macht einen ganz guten Eindruck. Bin gespannt, ob dieser auf Dauer erhalten bleibt (im www gibt's dazu einige Horrorgeschichten ;-).
    Die Vorderlinse ist stark gewölbt. Im Objektivdeckel könnte man sich einen warmen Tee zubereiten.

    Das Objektiv ist für mich das erste rein manuelle Lichtsammelgerät. Damit konnte ich mich aber sehr schnell anfreunden. Gut passt dazu an der A7 der Modus "S" (Blendenvorrang), so kann ich die Zeit über das vordere Einstellrad bequem auswählen.
    Selbst Bildgestaltung mit Schärfenzone ist möglich, 2,8 und die geringe Naheinstellgrenze (24mm) bieten dafür Potential.
    Der Fokus lässt sich durch die Funktion "Kantenanhebung" der A7 prima einstellen, wobei die Einstellung "Unendlich" hält, was sie versppricht - erfreulich anders als an einigen anderen Objektiven.
    Bin mit der Bildschärfe zufrieden, slebst an den Rändern belibt der Abfall beherrschbar.

    Im Landschaftsbereich lässt sich die Stärke des Fischaugeneffekts gut durch die Positionierung des Horizonts steuern, so dass ich mir vom Objektiv auch die beim Thema gewünschte Blickwinkelerweiterung erhoffe, ohne dass der FishEye-Look zu stark durchkommt.
    Bildbeispiele werden folgen.

    Hat eventuell jemand im Forum Erfahung mit diesem Objektiv (wird ja für fast alle Bajonette angeboten) ?

    Viele Grüße
    Ralf

    (Bild: HDR in Lightroom aus 2 Aufnahmen)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken  

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Avatar von Extenso
    Registriert seit
    14.12.2011
    Beiträge
    1.130
    Bilder
    173
    Herzlichen Glühstrumpf, Ralf!
    Du wirst es sicher nicht bereuen. So ein Fischauge macht einfach abartig Spass. Ja gut, in die Motivwelt muss man sich erstmal einleben. Das kann 'ne Weile dauern, aber es lohnt sich.
    ...und man kann allerlei Schabernack treiben!



    LG Bernhard
    Geändert von Extenso (18.12.2016 um 14:32 Uhr)
    Mehr Lichtstärke macht Dich auch nicht heller.

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Danke Bernhard!
    "Schabernack treiben" ist genau mein Plan! ;-)
    Gruß Ralf

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Hallo zusammen,

    habe 2 zum Thema "Superweitwinkel und Filter" 2 interessante Lösungsansätze entdeckt. Meine Frage in die Runde ist, ob jemand damit bereits Erfahrungen sammeln konnte:

    1. Quenox Objektivadapter mit Vario-Graufilter: Adapter für Nikon-Objektive an Sony E-Mount mit ND-Filter, der sich über einen Drehring an der Außenseite des Adapters stufenlos verstellen lässt.
    Es sol auch Adapter mit Filtereinschub geben. Hat zufällig jemand sowas im Einsatz ?

    2. Canon 11-24 4.0 mit Filtereinschub am Bajonett (Folienfilter): Hierzu soll es Filter von Lee geben, finde die Idee gut, weil das Thema Randabschattung damit keins sein dürfte.

    Vielen Dank für eventuelle Rückmeldung!
    Gruß Ralf

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Avatar von waldkauz
    Registriert seit
    28.08.2012
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    383
    Bilder
    1209
    Hallo Ralf,

    ich habe mir mal vor einiger Zeit einen verstellbaren ND-Filter gekauft, Fa. L.C.W. - siehe HIER

    Die Ergebnisse waren nicht berauschend, Schärfe und Farbverfälschungen haben mich nicht überzeugt. War wohl ein Fehlkauf.

    Ich glaube dass normale Graufilter, also nicht verstellbar, deutlich besser sind. Einfache Schraubfilter oder die Systeme von LEE bzw. Cokin liefern bestimmt akzeptable Ergebnisse.

    LG Jürgen

  9. #29
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Hallo Jürgen,

    danke Dir für den Erfahrungsbericht zum verstellbaren Filter. Er deckt sich mit dem, was ich dazu bisher herausgefunden habe.

    Bei extremen Weitwinkeln, wie hier z.B. 11mm, kommen eben die "normalen" Filter an ihre Grenzen. Deshalb finde ich den Denkansatz, das Licht nahe beim Bajonett zu stoppen, nicht schlecht. Vignettierung dürfte da nicht zum Problem werden. Mal sehen ... .

    Gruß Ralf

  10. #30
    Erfahrener Benutzer Avatar von lehmann21
    Registriert seit
    30.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    538
    Bilder
    611
    Eine weitere Objektivneuheit rückt in's Blickfeld:
    Sigma 12-24mm F4,0 DG HSM Art - für Canon oder Nikon.
    Gibt es zufällig jemanden hier, der damit schon Erfahrungen hat ?
    Einigen Rezensionen stellen es auf eine Ebene mit dem Nikon 12-24, eventuell zurecht ?
    Würde es mit dem MC-11-Adapter an die A7 bringen. Der würde dann gleich eine Stativschelle anmontiert bekommen, das kann ich mir als gut fkt. Variante vorstellen.

    Viele Grüße
    Ralf

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •