Der neue Manfrotto Pro Light Cinematic Expand ist laut Hersteller zusammen mit seinem Bruder, dem Cinematic-Balance-Rucksack, der erste Rucksack auf dem Markt, der ein komplettes Videografie-Kit aufnehmen kann und dennoch ins Handgepäck passt.

Der Manfrotto Pro Light Cinematic Expand bietet Platz für einen Camcorder mit Super35-Bildsensor und angesetztem Objektiv. Damit nicht genug, denn in den Rucksack sollen auch noch zehn weitere Objektive passen. Als Clou präsentiert Manfrotto eine erweiterbare Front. Damit kann das Kamerafach so erweitert werden, dass der Handgriff bei einem Camcorder nicht abgenommen werden muss. Mehrere Reißverschlussfächer und dehnbare Taschen bieten darüber hinaus Platz für weiteres Zubehör oder eine Wasserflasche. Das Notebookfach nimmt maximal ein 17-Zoll-Modell auf. 

Für Flugreisen sollen nicht nur die Abmaße praktisch sein, sondern auch das Gewicht, das bei 2,6 kg liegt. Voll beladen mit Equipment dürfte es dennoch schwer werden, die üblichen 8 kg als Handgepäcksgrenze einzuhalten.

Der Manfrotto Pro Light Cinematic Expand besitzt das individuell einstellbare Flexi-Stoßdämpfsystem, das einen optimalen Schutz der Ausrüstung gewährleisten soll. 

Manfrotto Pro Light Cinematic Expand ist ab sofort zu einem Preis von 279 Euro verfügbar.

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.