Ein aktuelles Leak bei photorumors zur (vermutlich) bald erscheinenden Canon G7X Mark III zeigt die offiziellen Bilder der neuen Powershot-Kamera, die natürlich die G7X Mark II ablösen wird. Dabei fällt auf, dass Canon die Design-Sprache seiner Kompaktkamera überarbeitet und nun ein deutlich schlankeres und geradlinigeres Äußeres nutzt.

Wer genau hinschaut, erkennt darüber hinaus, dass die Kamera nicht nur moderner aussieht, sondern kann auch schon erste Rückschlüsse auf die Funktionen ziehen. So wird die Canon G7X Mark III die erste Powershot-Kamera sein, die über einen 4K-Video-Modus verfügt, Canon setzt auf eine Frequenz von 50 fps.

Canon G7X Mark III

Darüber hinaus wird das Objektiv einen Brennweitenbereich von 24-100 mm abdecken und eine Lichtstärke von 1,8-2,8 besitzen. Der Sensor wird im 1-Zoll-Format ausgeführt, während als Anschluss eine moderne USB-Typ-C-Buchse genutzt wird. Das ist sehr begrüßenswert. Darüber hinaus gibt es aktuell Vermutungen, dassder klappbare Monitor auf die OLED-Technik setzen könnte.

Wann die Kamera genau vorgestellt wird, das steht noch nicht fest.

via: photorumors.com

Update:

Wie sich in der Zwischenzeit herausgestellt hat, scheint es sich bei obigem Leak um eine Falschmeldung zu handeln. 

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.