Mit iOS 10 führte Apple ein, dass Aufnahmen mit Apples Smartdevices auch im RAW-Format abgelegt werden können. Das führte beispielsweise dazu, dass Adobe Lightroom für iOS mit entsprechenden Funktionen erweitert wurde. Ab sofort ist mit RAW Power ein neuer Mitspieler am Markt. Die Grundfunktionen gibt es kostenlos, wer alle Features nutzen möchte, der muss 10,99 Euro investieren.

Die App des Entwicklers Gentlemen Coders stammt aus der Feder von Nik Bhatt, der früher bei Apple für die Aperture- und iPhoto-Teams verantwortlich war. Und genau darin sieht er auch seinen Vorteil, denn die Arbeitsweisen von Apples RAW-Engine sollte genau bekannt sein. Ebenso sollen laut Bhatt viele Nutzer auf der Suche nach der Möglichkeit sein, ihre RAW-Aufnahmen direkt auf den (zugegebenermaßen sehr flotten) iOS-Geräten nachzuarbeiten.

RAW Power bietet insgesamt acht Slider, mit denen die Bilder beeinflusst werden können, darunter auch die Möglichkeit zur Rauschreduzierung. Wer die Premium-Version nutzt, der hat beispielsweise auch die Möglichkeit von den Dual-Kamera-Lösungen zu profitieren und kann getrennt den Vorder- und Hintergrund bearbeiten. 

Alle Änderungen können direkt in der iCloud Foto Library gespeichert werden. 

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.