Dass Sofortbildkameras aktuell der letzte Schrei sind, darüber haben wir nicht erst einmal berichtet. Fujifilm ist mit seinen instax-Kameras, beispielsweise der instax mini 9 ganz vorn dabei und stellt auch die technische Grundlage für die Leica Sofort. In erster Linie wird aber natürlich weiterhin mit dem Smartphone fotografiert. Für genau diese Anwender gibt es nun den instax Share SP-3

Wer dennoch die hippen Quadrat-Aufnahmen zuhause aufhängen oder an Bekannte weiter verschenken möchte, der kann künftig zum neuen Fujifilm instax Share SP-3 greifen. Der handliche und gut 300 Gramm schwere Drucker wird via WLAN mit dem Smartphone verbunden. Der Drucker kann zusammen mit der instax Share-App genutzt werden, mit dem aktuellsten Update wurde aber auch eingeführt, dass direkt aus den beliebtesten Social-Media-Plattformen gedruckt werden kann. Ebenso ist es möglich, Bilder in der App nachzuarbeiten.

Im Anschluss kann auf instax square-Filme gedruckt werden. Innerhalb von 13 Sekunden wird ein 62 x 62 Millimeter großes Bild ausgedruckt, das eine Auflösung von 800 x 800 Bildpunkten, respektive 318 dpi bietet. 

Der Fujifilm instax Share SP-3 kommt im November in den Handel wird 199 Euro kosten.

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.