Neben der Canon EOS M100 hat Canon heute auch vier neue Objektive vorgestellt. Eines davon ist das neue Canon EF 85mm f/1.4L IS USM, bei dem es sich um das ideale Objektiv für Porträt-Aufnahmen handeln soll.

Um eine möglichst optimale Bildqualität zu bieten, setzt Canon auf eine optische Konstruktion, die aus 14 Linsen in 10 Gruppen besteht. Darunter befindet sich eine asphärische Linse um chromatische Aberrationen zu korrigieren – entsprechend soll das neue Objektiv bestens für die neuen extrem hochauflösenden Sensoren geeignet sein. Für eine weitere Verbesserung der Bildqualität soll die ASC-Vergütung sorgen.

Das EF 85mm f/1.4L IS USM ist mit einer elektromagnetischen Neun-Lamellen-Irisblende versehen und bietet eine hohe Lichtstärke von 1:1,4. Während ersteres für ein schönes Bokeh sorgen soll, ermöglicht letzteres natürlich nicht nur den Einsatz im Available-Light-Bereich, sondern auch eine gezielte Steuerung der Schärfentiefe. Gleichzeitig integriert Canon einen Bildstabilisator, der bis zu vier Blendenstufen kompensieren soll.

Der AF wird von einem Highspeed-USM-Motor angetrieben, der für eine schnelle und leise Fokussierung sorgen soll. Wer das Objektiv zum Filmen nutzt, kann sich ebenfalls freuen, denn der AF-Motor soll lautlos arbeiten. Für ein Mitglied der L-Familie gehört darüber hinaus natürlich zum guten Ton, dass es Staub- und Spritzwassergeschützt ist. Zusätzlich wurden die Front- und Rücklinse mit einer Fluor-Beschichtung versehen. Das Objektiv misst 88,6 x 105,4 mm und bringt ein Gewicht von 950 Gramm auf die Waage. Es können Filter mit einem Durchmesser von 77 mm eingesetzt werden.

Das neue Canon EF 85mm f/1.4L IS USM kommt im November in den Handel und 1.599 Euro kosten.

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.