Noch gibt es die neue Samsung NXF1 oder NX Mini nicht offiziell, auf dpreview sind aber bereits ein paar Bilder zum neuen Mitglied der NX-Familie aufgetaucht. Der ebenfalls geleakten Powerpoint-Präsentation können zudem noch einige erste Daten entnommen werden.

So wird die NXF1 mit einer Serienbildgeschwindigkeit von 22 Bildern/Sekunde aufwarten können, während von Informationen zum Sensor leider jede Information fehlt. Weiterhin ist auf den Bildern zu erkennen, dass das rückseitig verbaute Display um 180° nach oben geklappt werden kann, während die Bedienung mithilfe eines klassischen Steuerkreuzes mit zentralem Menü-Knopf vonstatten geht.

samsung_nxf1_2

Um die kompakte Bauform der NXF1 zu unterstützen, wird es zum Start der NX Mini drei passende Objektive mit einer sehr kleinen Bauform geben. Als Standard ist es eine Weitwinkelfestbrennweite mit 24 mm [@KB] vorgesehen. Zudem gibt es auch kompaktes Zoomobjektiv, das einen Brennweitenbereich von 24-70 mm [@KB] abdeckt. Abgerundet wird das Trio von einer weiteren Festbrennweite, die 42 mm [@KB] bietet und mit einer Offenblende von 1:1,8 sehr lichtstark ausfällt.

samsung_nxf1_3

Wann die Samsung NXF1 offiziell vorgestellt wird ist unbekannt, der Einstiegspreis für ein Kit wird aber bei rund 450 Euro liegen.

via: dpreview.om

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.