sams_16_50mm_lichtstark

Die beiden neuen Standardzooms für das Samsung NX-System weisen denselben Brennweitenbereich von ca. 25-77 mm [@KB] auf. Beiden Zooms sind darüber hinaus der optische Bildstabilisator und die Verwendung von asphärischen Linsen und ED-Linsen, die die Abbildungsqualität steigern sollen, gemeinsam. Ansonsten sind sie aber doch recht unterschiedlich.

Das 2-2,8/16-50 mm OIS ist als lichtstarkes Premiumobjektiv konzipiert, das sich mit seinem Zoombereich und dem Schutz gegen Staub und Spritzwasser als echtes Immer-Dabei-Objektiv empfehlen soll.

Es ist mit einer Länge von ca. 97 mm, einem Durchmesser von rund 81 mm und einem Gewicht von rund 620 g nicht zierlich. Die automatische Scharfstellung erfolgt mit einem UPSM-(Ultra Precise Stepping)-Motor und soll dreimal akkurater sein, als mit einem herkömmlichen AF-Antrieb.  Die Naheinstellgrenze liegt bei 30 cm.

sams_16_50mm_pz

Deutlich kleiner (ca. 65 x 31 mm, rund 111 g) , aber mit 1:3,5-5,6 auch lichtschwächer ist das zweite neue 16-50er. Es ist mit einem Zoommotor ausgestattet, der über eine Wippe gesteuert wird. Damit soll das Objektiv besonders die Videografen ansprechen, die ruckelfreie Zoomfahrten aufnehmen wollen. Das Zoomgeräusch, wie auch das Geräusch bei der Scharfstellung wurden minimiert, damit sie beim Aufzeichnen eines Tonfilms nicht stören. Zur Ausstattung des Objektivs zählen auch ein Einstellring und die iFn-Taste, die mit verschiedenen Funktionen belegt werden kann.

Die UVPs liegen bei 1299,- € für das 2-2,8/16-50 mm OIS und bei 349,- € für das 3,5-5,6/16-50 mm PZ OIS.

Über den Autor

Herbert ist der Chefredakteur von d-pixx und d-pixx.de.