Olympus hat mit der SP-100EE eine neue Super-Zoom-Kamera ins Sortiment aufgenommen, deren optischer 50x-Zoom einen Brennweitenbereich von 24-1200 mm [@KB] abdeckt. Der Beiname „Eagle Eye“ für den das „EE“ in der Produktbeschreibung steht, trifft es also recht gut.

Als Besonderheit besitzt die Olympus SP-100EE ein Punktvisier, das bei Bedarf wie ein Blitz heraus klappt und so ermöglichen soll, auch weit entfernte Motive sicher anvisieren zu können. Der Makro-Modus erlaubt darüber hinaus, dass es möglich ist, bis auf einen Abstand von 1 cm an das Motiv heranzugehen.

ID: 10647

 

Olympus setzt auf einen mit 16 MPix auflösenden BSI-Sensor, der von einem True-Pic-VII-Bildprozessor unterstützt wird. Der maximale ISO-Wert liegt bei ISO 6.400. Insbesondere bei Aufnahmen von Objekten in großer Entfernung reduziert der Lens-Shift-Bildstabilisierungs-Mechanismus der Olympus SP-100EE ungewollte Verwacklungen.

Optisch orientiert sich „Eagle Eye“ an einer DSLR und besitzt ebenfalls einen klar ausgeprägten Handgriff, was der Handhabung zugute kommen soll. Der eingesetzte Monitor misst 3 Zoll bei einer Auflösung von 460.00 dots, zusätzlich gibt es aber auch einen elektronischen Sucher.

Die Olympus SP-100EE kommt im März zu einem Preis von 399 Euro in den Handel.

ID: 10644

Über den Autor

Andreas sorgt für die meisten News-Beiträge auf der Seite, kümmert sich aber auch regelmäßig um Produkttests.