Die Limited-Serie nimmt eine Sonderstellung im Angebot der Pentax-Objektive ein, da sie noch hochwertiger gefertigt sind, als die „normalen“ Objektive, und für eine herausragende Bildqualität stehen sollen. Diese Serie wird nun durch das HD Pentax-DA 2,8-4/20-40 mm Limited DC WR erweitert.

An einer der Pentax mit APS-Sensor bietet das Objektiv einen Bildwinkelbereich, der etwa einem 31-61-mm-Zoom [@KB] entspricht. Dank der HD-Vergütung sollen besonders hohe Transmissionswerte erreicht werden. Da dadurch in interne Reflexion verringert wird, sollen besonders scharfe und kontrastreiche Bilder erzielt werden. Die Irisblende bildet eine nahezu runde Öffnung, was bei Aufnahmen mit weit offener Blende für ein schönes Bokeh sorgen soll.

Der Objektivtubus ist aus Aluminium gefertigt und mit Dichtungen versehen, so dass das Zoom gegen Staub und Spritzwasser geschützt ist und damit optimal zu den entsprechenden DSLR-Modellen von Pentax passt. Der Zoomring ist wellenförmig gestaltet und weckt Erinnerungen an Objektive der 70er Jahre. Auch der Frontdeckel und die Streulichtblende sind aus Aluminium.

Die automatische Fokussierung (Naheinstellgenze 28 cm) erfolgt über einen leisen und schnellen DC-Motor, der hier zum ersten Mal in einem Objektiv der Limited Serie verbaut wird.

Das Objektiv ist in Schwarz und Silber erhältlich und soll 899,- Euro kosten (UVP)

Über den Autor

Herbert ist der Chefredakteur von d-pixx und d-pixx.de.